THS Turnier beim VdH Straubenhardt am 17.09.22

Turnierhundesport beim VdH Straubenhardt am 17. September 2022

 

Bereits am frühen Morgen machten sich einige Hundesportler/innen auf den Weg nach Straubenhardt. Der dortige Verein richtet ein Turnier aus, unter anderen in den Disziplinen Geländelauf und Vierkampf.

 

Auch eine Vorprüfung wurde angeboten. Diese Chance nutzte zugleich Sandra Jatz mit ihrem Baxter. Bei strömenden Regen meisterte der kleine Herder die einzelnen Übungen souverän und erwarb mit seinem Frauchen das Zertifikat, um im Geländelauf starten zu dürfen.

 

Im Anschluss fand der Geländelauf statt und noch immer regnete es. Start und Ziel der Läufe war sowohl beim 2.000m als auch beim 1.000m Geländelauf auf Wiesenwegen. Trail-Schuhe mit Profil waren hier abgebracht.

 

Die Sportler und Sportlerinnen meisterte die Läufe mit Bravour und erreichten folgende Ergebnisse:

Geländelauf 2.000m

Kathleen Heine mit Bina    6:20 Minuten            1. Platz (AK 19w)

Sandra Jatz mit Pepper     7:41 Minuten            1. Platz (AK 35w)

Arno Schneider mit Bruno 5:46 Minuten            1. Platz (AK 61m)

 

Geländelauf 1.000m

Paula Jatz mit May              4:35 Minuten            1. Platz (AK bis 14w)

Sandra Jatz mit Baxter       3:46 Minuten            1. Platz (AK 35w)

Arno Schneider mit Kiwi    3:18 Minuten            1. Platz (AK 61m)

 

Die Sportler wurden für ihre hervorragenden Leistungen mit üppig gefüllten Tüten, voll von Leckerlis und Knabbereien für die Vierbeiner, belohnt.

 

Danach ging es auch zügig mit dem Vierkampf los. Zunächst stand die Unterordnung an, danach kamen die Laufdisziplinen, Hürden-, Slalom- und Hindernislauf.

Für die Hundesportlerinnen des VdH Sandhausen lief nicht alles perfekt. Für einige Hunde war es zudem der erste Start außerhalb des gewohnten Vereinsgeländes.

Am Ende sicherten sich die Hundesportlerinnen dennoch den Sieg in ihrer Altersklasse, im Einzelnen:

Vierkampf 1

Christina Haarmann mit Hope      243 Gesamtpunkte (1. Platz AK 35w)

 

Vierkampf 2

Kathleen Heine mit Rayman         251 Gesamtpunkte (1. Platz AK 19w)

Nicole Carl mit Diva                        252 Gesamtpunkte (1. Platz AK 35w)

 

Vielen Dank für diesen wunderschönen Tag mit euch und herzlichen Glückwunsch zu euren Erfolgen.

 

Nicole Carl

IBGH Kreismeisterschaft der KG 04 am 11.09.22 in Wiesental

Pilotprojekt IBGH Kreismeisterschaft 2022

 

Die Kreisgruppe 04 veranstaltete am 11.09.2022 ihre erste IBGH (Internationale Begleithundeprüfung) Kreismeisterschaft beim HSZV Wiesental.

Die IGBH unterscheidet sich ich 3 Prüfungsstufen nach unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, hierbei handelt es sich um eine Erweiterung der bekannten Begleithundeprüfung. Die neue Königsdisziplin der Begleithundeprüfung beinhaltet folgenden Ablauf, nach der Chipkontrolle und der Unbefangenheitsprobe, ging es auf den Übungsplatz um den Gehorsamsteil zu zeigen. Dieser beinhaltet u.a. Leinenführigkeit und Freifolge, bei letzterer werden alle technischen Übungen, wie Kehrtwendungen und Absetzen ohne Leine gezeigt. Zudem muss das Mensch-Hund-Team dabei eine Menschengruppe durchlaufen, sowie die Übungen Sitz und Platz auf Hörzeichen aus der Bewegung zeigen. Die Prüfungsaufgabe wird immer zeitgleich von zwei Mensch-Hund-Teams durchlaufen, während das eine Paar die beschriebenen Aufgaben zeigt, wird der jeweils andere Hund frei abgelegt und darf so seinen Gehorsam nochmal unter Beweis stellen.

Für den VdH Sandhausen gingen drei Teams an den Start. Unsere jugendliche Teilnehmerin Emily Heß mit ihrer Deutschen Schäferhündin Alice vom Eisernen Schloss, erreichte 79 Punkte und sicherte sich damit den Titel Jungendkreismeisterin in der IBGH. Kathleen Heine zeigte mit Ihrer Hollandse Herder Hündin Bina eine hervorragende Arbeit und sicherte sich mit 96 Punkten den Titel Vizekreismeisterin in der IBGH. Auch Marco Lingg ging mit seiner 10 jährigen Deutschen Schäferhündin, Heaven´s Gina vom Leipheimer Moor an den Start. Die beiden zeigten eine ordentliche Arbeit und wurden dafür mit 92 Punkten belohnt, für einen Kreismeistertitel reichte es leider nicht, jedoch zum ältesten Hund der Veranstaltung.

Unser Dank gilt dem HSZV Wiesental für die Ausrichtung der Veranstaltung und unseren mitgereisten Vereinskollegen vom VdH Sandhausen für die Unterstützung an dem Tag.

Marco Lingg

Clubschau für Holländische Schäferhunde am 10.09.2022

13. HSCD Clubshow in Alsfeld am 10.09.2022

 

Am vergangenen Samstag machten sich zwei unserer Vereinsmitglieder mit Ihren Hunden auf zur 13. HSCD Clubshow in Alsfeld. Der HSCD ist der „Holländische Schäferhunde Club Deutschland“ und bei dessen Clubshow geht es nicht um das sportliche Können, sondern um das äußere Erscheinungsbild der Hunde, genauer, der Holländischen Schäferhunde. Beurteilt werden Kriterien wie Fell, Gangbild, Typ und vor allem ob der Hund den Rassestandard widerspiegelt.

Teilgenommen haben Kathleen Heine mit Rayman und Sarah Roth mit Limit und Sweet.

Limit gehört hier mit seinen 8 Jahren schon zur Veteranenklasse und besetzte den 1. Platz mit Wertnote V (vorzüglich).

Sweet und Rayman starteten in der Zwischenklasse Rüden bis 18 Monate. Für Rayman gab es den 3. Platz mit Wertnote SG (sehr gut). Sweet sicherten sich den 1. Platz mit Wertnote V (vorzüglich).

 

Als bester Veteranenrüde durfte Limit sich dann auch noch gegen die beste Veteranenhündin behaupten und holte den Titel „Bester Veteran der Show“.  Danach musste er nochmal gegen alle erstplatzierten Rüden aller Klassen antreten, und holte direkt auch noch den Titel als bester Kurzhaarrüde der Show (BOS).

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen!

 

Sarah Roth

 

Deutsche Meisterschaftenim Turnierhundesport in Apolda am 3-4 9 2022

DHV Deutsche Meisterschaft 2022 – VdH Sandhausen in der Erfolgsspur

Am ersten Septemberwochenende 2022 war es endlich soweit. Rund 150 Sportler aus fünf verschiedenen Verbänden konnten sich für die DHV Deutsche Meisterschaft im Geländelauf qualifizieren und wollten sich mit den Besten messen, darunter auch sechs Teams vom VdH Sandhausen.

Bereits am Freitag ging es für die Teilnehmer auf die Autobahn in Richtung Apolda - Thüringen. Am Ziel angekommen wurden die Strecken begutachtet, die Startunterlagen abgeholt und abends in gemütlicher Runde die Taktik für das große Rennen besprochen.

Am Samstagmorgen um 7:01Uhr ging es dann bei perfekten Laufbedingungen für Arno Schneider mit seiner Hündin Kiwi auf die 5000m Strecke. Trotz vieler Anstiege, anspruchsvollen bergab Passagen und unterschiedlichen Bodenbelägen flog Arno mit einer Zeit von 17:00 Minuten ins Ziel. Eine halbe Stunde später ging Patrick Stadter mit Bruno auf die Strecke. Auch er meisterte die anspruchsvolle Strecke und kam bei seiner ersten deutschen Meisterschaft nach 18:34 Minuten ins Ziel.

Die Spannung stieg. Die Leistungsrichter und die freiwilligen Helfer bereiteten die 2000m   Geländelaufstrecke vor. Erneut ging Arno mit Kiwi als erster Läufer vom VdH Sandhausen auf die ebenfalls anspruchsvolle Strecke. Trotz der vorherigen Belastung aus dem 5000m Lauf konnte Arno eine starke Zeit von 6:57 Minuten ins Ziel bringen. Kathleen Heine mit Rayman setzte anschließend ein Ausrufezeichen, sie kam nach 5:56 Minuten ins Ziel und lief damit Tagesbestzeit bei den Damen. Für Solveig Fahrländer und ihren Tommy Jr. war es ebenfalls die erste Deutsche Meisterschaft und mit einer Zeit von 7:44 Minuten konnten die beiden durchaus zufrieden sein. Was anschließend Dennis Schwarz mit Stig ablieferte war einfach unglaublich. Die beiden flogen über die Strecke und setzten mit einer Zeit von 5:18 Minuten ein weiteres Ausrufezeichen – Tagesbestzeit. Als letzte Starterin durfte noch einmal Kathleen Heine antreten. Für sie war es mit ihrer Hündin Bina ein sehr emotionaler Moment, denn nach einer schweren und langen Verletzungspause von Bina wusste man nicht, ob Bina jemals wieder Turnierhundesport machen konnte. Umso mehr freuten wir uns, dass die beiden auf die Strecke gehen konnten. Trotz müder Beine aus dem ersten Lauf blieb die Uhr für Kathleen und Bina nach 6:44 Minuten stehen. Ab jetzt hieß es warten bis Sonntag, denn erst auf der Siegerehrung wurden die Ergebnisse veröffentlicht.

Am Sonntagnachmittag war es dann endlich so weit. Alle Teilnehmer machten sich zum großen Einmarsch in das Stadion bereit. Die Sonne lachte und die ersten Sieger wurden geehrt. Den Anfang machten die 2000m Geländeläufer und der VdH Sandhausen räumte richtig ab:

Kathleen mit Rayman - Platz 1

Dennis mit Stig - Platz 1

Arno mit Kiwi - Platz 1

Kathleen mit Bina - Platz 6

Solveig mit Tommy Jr. - Platz 14

 

Anschließend wurden die 5000m Geländeläufer geehrt. Auch hier war der VdH Sandhausen erfolgreich:

Arno mit Kiwi - Platz 1

Patrick mit Bruno - Platz 2

 

Der VdH Sandhausen konnte sich somit VIER deutsche Meistertitel und einen Vizemeistertitel sichern.

Wir bedanken uns bei der Stadt Apolda, dem deutschen Hundesportverband, dem südwestdeutschen Hundesportverband, dem VdH Jena und bei allen freiwilligen Helfern für dieses gelungene Event.

Bericht/Bilder: Patrick Stadter

Unterordnungsseminar mit Kim Hechler am 14.08.22

Am 14.08.2022 fand ein internes Unterordnungsseminar mit Kim Hechler beim VdH Sandhausen statt. Kim Hechler ist nicht nur seit 1990 aktiver Hundesportler, sondern darüber hinaus noch Leistungsrichter.

Organisiert wurde das Seminar von der TurnierHundSport-Gruppe des VdH Sandhausen. Der Einladung folgten insgesamt 11 Hundesportlerinnen und Hundesportler aus den Sparten IGP und THS. Unter den Teilnehmern, waren auch 3 aktive Ausbilderinnen unseres Vereins.

Nachdem wir uns gemeinsam, bei einem kleinen Frühstück gestärkt hatten, ging es auf den Platz. Kim schaute sich den Ausbildungsstand der einzelnen Team´s an und erklärte uns, auf wie viele Arten man seinem Hund Aufmerksamkeit beibringen und diese auch fördert und bestätigen kann. Da der Ausbildungsstand der Hunde unterschiedlich war, konnten wir bei jedem Teilnehmer neue Sachen dazu lernen.

Nach einer kurzen Mittagspause, nahm sich Kim die Zeit und ging auf die individuellen „Probleme“ ein. Auch hier war es wieder von Vorteil, dass wir eine Gruppe hatten mit sehr unterschiedlichen Hunden hatten. So lernten wir viele Möglichkeiten kennen, wie wir gemeinsam mit unseren Hunden arbeiten können.

Zum Abschluss dieses gelungen Tages, setzten uns noch einmal in aller Ruhe auf unserer Terrasse zusammen und ließen den Nachmittag ausklingen. 

Abschließend noch ein ganz großes Dankeschön an die Organisatoren und Kim für das tolle Seminar.

Ebenfalls ein Dankeschön, an die Gruppen die uns den Übungsplatz am Sonntag überlassen haben.

Marco Lingg

Ferienprogramm der Gemeinde Sandhausen beim VdH Sandhausen

Ferienprogramm beim VdH Sandhausen
Am 05.08.2021 wurden um 14:00 Uhr insgesamt 39  Kinder durch Betreuer des
Sandhäuser Hundevereins beim Waldfestplatz mit den Fahrrädern abgeholt.
Gemeinsam fuhren sie zum Vereinsgelände, wo bereits die freundlichen Vierbeiner auf sie warteten.
Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung konnten sich die Kinder zu den Hunden und ihren Hundeführerinnen und Hundeführern begeben und mit diesen spielen, toben, rennen, kuscheln, Hindernisse überwinden, durch Tunnel krabbeln, bei der Fellpflege helfen oder Tricks mit ihnen üben.

Aufgrund der großen Hitze mussten öfter Verschnaufpausen für die Hunde eingelegt werden. Aber auch im Schatten oder bei den Wasserbecken konnten die Kinder noch schön mit ihren Vierbeinern zusammen sein und hierbei ihre Fragen stellen zu Themen rund um den Hund.
Natürlich gab es auch heisse Würstchen, Brötchen und Getränke zur Stärkung.
Danach ging es wieder auf den Platz zum Spielen.
Kurz nach 16 Uhr gab es dann noch ein Eis für jeden und pünktlich um 16:45 Uhr war dann die Rückfahrt mit den Fahrrädern zum Waldfestplatz, wo die Kinder durch ihre Eltern oder Großeltern in Empfang genommen wurden.
Es  hat allen gut gefallen und jeder konnte mit seinem Lieblingshund
eine schöne Zeit verbringen. Alle wollen auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein.
Durch die Mitglieder des Vereins wurden insgesamt 16 Hunde verschiedenster Rassen zur Verfügung gestellt.

Danke an unsere Vierbeiner Bill, Jacky, Finn, Fenjo, Kiwi, Aiko, Alice, Jamila, Buddy, Annie, Hope, Mocca, Lady, Sammy und Luna  - ihr wart wie immer einfach toll und super lieb.
Natürlich  auch den Helfern beim Auf- und Abbau, der Versorgung der Kinder ein Herzliches DANKESCHÖN.
Uns hat es auch wieder viel Spaß bereitet, die Kinder mit den Hunden spielen zu sehen, wir freuen uns auf die nächsten Sommerferien – bis dahin euer VdH Sandhausen.

Südwestdeutsche Meisterschaften im Turnierhundesport vom 1.-3.Juli in Mühlacker

Tag 1

Südwestdeutsche Meisterschaft im Turnierhundesport in Mühlacker

 

Die prestigeträchtige Meisterschaft im Turnierhundesport fand am vergangenem vom 1-3. Juli in Mühlacker statt, Um an dieser Meisterschaft  teilnehmen zu dürfen, musste man in mehreren vorangegangenen Qualifikationsturnieren jeweils eine Topleistung zeigen, So bestand das Starterfeld aus den besten Teams des Südwestdeutschen Raumes. Dementsprechend waren die Sandhäuser Hundeteams Manuela Stix -Hilbert mit Maja und Elke Machmeier mit Chico motiviert und zugleich sehr aufgeregt. 

Am Freitag war nur das Melden angesagt.

Am ersten Wettkampftag standen Vierkampf 2 und 3 sowie der Sprint-Vierkampf auf dem Programm.

Elke startete im VK 2 Manuela im VK 3.

Die erste Disziplin des Vierkampfes, die Unterordnung, startete früh um 7:00.In Vier Ringen, abgetrennt durch Weidezäune, wurden die Gehorsamsprüfung bewertet.  Strenge Wertungsrichter, welche noch penibler auf jedes Detail achteten als in den Qualifikationswettkämpfen verlangten den Sandhäusern alles ab. Der ungewohnte Austragungsort in einem Stadion bot zwar eine tolle Atmosphäre, aber auch sehr viel Lärm und eine wiederhallende Geräuschkulisse. Trotz des Trubels konnten Manuela mit Maja passable 46 Punkte erkämpfen. Dem kleineren Chico wurde der Starkregen des vergangenen Tages zur zusätzlichen Hürde. So reichten seine kurzen Beinchen nicht um den wasserdurchdrängten Rasen vergessen zu machen. Leider konnten nur 23 Punkte erreicht werden.

Bei grosser Hitze starteten die Laufdisziplinen am Nachmittag. Die Hundesportler absolvierten unterteilt in ihrer jeweiligen Gruppe den Hürden-, Slalom sowie den Hindernislauf. Den Lauf von Maja bewerteten die Punktrichter,bei den Hürden ,als zu flott und erkannten mit ihrer geschulten Augen eine Asynchronität  zwischen Manuela und Maja. Der ansonsten fehlerfreie Lauf wurde mit vier Strafpunkten gewertet. Wegen Nachwehen einer früheren Verletzung konnte das Duo zusätzlich nicht die gewohnte Schnelligkeit abrufen

Elke und Chico mussten mit ihrer Kondition haushalten. Die Einteilung sah nämlich vor, dass alle Laufdisziplinen ohne Pause hintereinander absolviert werden musste. Bei der Hitze war ein wohlüberlegter Mittelweg aus Genauigkeit und Schnelligkeit zu finden. Die Läufe waren fehlerfrei und flott. Nur eine Hoch-weit Stange fiel, bei beiden Durchgängen des Hindernislaufes. Dies hatte zwei Fehlerpunkte zur Konsequenz. 

Am Ende des Turniertages standen 

Elke mit Chico mit 202 Punkten auf dem 1.Platz VK 2 AK 61

Manuela mit Maja erreichten 221 Punkten den 3. Platz VK 3 AK 61

Die mitgereisten Fans feierten die Podiumsplätze ihrer Sandhäuser Hundesportlerinnen. Diese Unterstützung freute die beiden Teilnehmer sehr. An dieser Stelle einen grossen Dank an alle mitgereisten

Für beide Hunde war es das letzte Turnier, da beide mit 11 Jahren das hundesportliche Rentenalter erreicht haben. Damit endet eine wunderschöne und erlebnisreiche Zeit mit vielen Treppchen- Platzierungen. Zum Schluss auch einen großen Dank an die Sandhäuser Teammitglieder und Mitglieder der anderen Vereine für die vielen schönen Stunden bei den Turnierwochenenden der vergangenen Jahre 

Elke Machmeier

 

 

SWHV Verbandsmeisterschaft Tag 2
Am Sonntag den 3.07.2022 fand der zweite Tag der Verbandsmeisterschaft statt. Folgende Disziplinen wurden ausgetragen Geländelauf und CSC. Der VdH Sandhausen konnte einige Teams antreten lassen, die die letzten Wochen sehr bemüht trainiert hatten. Doch Vorbereitungen sind an solchen Wettkämpfen nicht alles, Streckenverhältnisse und das Wetter spielen eine große Rolle. Morgens um 7 startete der Geländelauf 5 km, hier starteten Patrick Stadter mit Bruno und Arno Schneider mit Kiwi. Anschließend ging es mit dem 2 km Lauf weiter, hier gingen Emily Heß mit Dascha, Leonie Jatz mit Pepper, Kathleen Heine mit Rayman, Kathleen Heine mit Bina, Solveig Fahrländer mit Thommy Junior, Luise Murza mit Elli, Nicole Carl mit Diva, Dennis Schwarz mit Stig, Arno Schneider mit Kiwi an den Start. Trotz der frühen Uhrzeit machten die Temperaturen einigen Läufern den Lauf schwer.  Vor allem verlief die Strecke am Wasser vorbei, wo sich der ein oder andere Hund für eine Abkühlung entschied, dies kostete natürlich Zeit, aber das Wohl des Hundes geht vor. Für einige Hunde war es zudem der erste Stadioneinlauf ins Ziel, aber man kann sagen, das haben alle gut gemeistert. Anschließend ging die Jugend noch beim 1 km an den Start, Paula Jatz mit May und Emily Heß mit Dascha. Beide Teams haben sehr gute Leistungen gezeigt und konnten sich eine Platzierung erlaufen. Gegen Vormittag/Mittag ging es mit dem CSC los hier startete Elias Becker mit Mojito in einer Startergemeinschaft und konnte sich mit seinem Team den zweiten Platz sichern. Die Hundeführer können nach diesem Wochenende sehr stolz nach Hause reisen, denn sie haben sehr gute Leistungen gezeigt und sich die ein oder andere Qualifikation für die deutsche Meisterschaft holen können.
Genaue Zeiten und Platzierungen können auf der Homepage eingesehen werden.

Solveig Fahrländer

Jahreshauptversammlung am 24. Juni 2022

Verein der Hundefreunde Sandhausen e.V.  

 

Jahreshauptversammlung am 24.06.2022 Beginn 20.00 Uhr

 

Zur Jahreshauptversammlung konnte Manuela Stix-Hilbert 28 Mitglieder  incl.  Gäste in den Räumen des VdH Sandhausen begrüßen.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung und Genehmigung der Tagesordnung wurde mit einer Schweigeminute der in 2022 verstorbenen Mitglieder, Viktoria Geissler und Heinrich Wirth gedacht.

Das Protokoll der Generalversammlung vom 20.08.2021 wurde verlesen. Fragen dazu gab es keine.

Manuela Stix-Hilbert verlas ihren  Bericht über das abgelaufene Jahr 2021 danach folgten die Berichte der Übungsleiter und Jugendleiter.

Christel Stolzenberger verlas den Kassenbericht – eine Frage hierzu konnte sofort zufriedenstellend beantwortet werden..

Die Kasse wurde von den Kassenprüfern Detlef Hinz und Walter Schöppler geprüft und für korrekt befunden.  Detlef Hinz beantragte die Entlastung der Kasse und der geschäftsführenden Vorstandschaft und die Versammlung stimmte dem einstimmig zu.

Dennis Schwarz stellte sich zur Wahl als Kassenprüfer und wurde einstimmig gewählt.

 

Für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt:

10 Jahre – Martina Lutz

10Jahre – Solveig Fahrländer

10 Jahre – Larissa Fahrländer

10 Jahre – Ilona Schmitt

10 Jahre – Michaela Schmitt

10 Jahre Johann Kurtz

10 Jahre – Traudel Zimmermann

10 Jahre – Bernd Zimmermann

15 Jahre – Christine Schneider

25 Jahre – Marco Lingg

25 Jahre – Manuela Stix-Hilbert

30 Jahre – Günther Schuppel

 

Unter Punkt „Verschiedenes“ kam ein Vorschlag von Marco Lingg, doch einen gemeinsamen Tag zu veranstalten, an dem alle Sparten Ihre Sport Art einander vorstellen, das wurde begeistert aufgenommen und die Planung hierfür läuft.

 

Manuela Stix-Hilbert bedankte sich bei der Versammlung für den harmonischen Verlauf.

Sommerturnier beim VdH Sandhausen am 18. und 19.06.2022

Sommerfest VdH Sandhausen

 

Auch in diesem Jahr hat der VdH Sandhausen zu seinem traditionellen Sommerturnier eingeladen. Viele Mensch-Hund-Teams sind dieser Einladung gefolgt und sorgten an diesem Samstag für viel Spaß und Spannung.

Das Turnier wird an 2 Tagen durchgeführt. Für den ersten Turniertag stand der Geländelauf, Sprint-Vierkampf und der Shorty Wettkampf auf dem Plan.

Auf Grund der hohen Temperaturen musste der Zeitplan kurzfristig geändert werden. Ein Start über die 5 km lange Geländelaufstrecke war deshalb nicht zu verantworten. Deshalb wurde gleich früh morgens mit den 2 km Läufern gestartet.

Als erste Sandhäuser Starterin machte sich Emily Hess mit Dascha bereit. Emily startet in der Jugendklasse und erreicht eine tolle Zeit von 8 Min 13 Sek. Mit dieser Zeit konnte sie den 1. Platz erreichen.

Danach ging Kathleen Heine mit Rayman an die Startlinie. Der junge Rüde war hochmotiviert und flog geradezu mit seiner Hundeführerin über die Strecke. Die beiden waren nach genau 6 Minuten wieder zurück und hatten damit den Sieg in ihrer Altersklasse sicher.

Nun durften Solveig Fahrländer und ihr Thommy Junior an den Start. Die beiden liefen ein super Rennen und konnten sich deutlich verbessern. Dies war erst der 4. Start für die beiden. Am Ende freuten sie sich über einen 4. Platz mit einer Zeit von 7:25 Min.

Kurzfristig umgeplant hatte unser nächster Starter. Patrick Stadter wollte eigentlich über die 5 km Strecke gehen, hat aber wegen der hohen Temperaturen auf die 2 km gewechselt. Bruno und sein Herrchen haben alles gegeben und wurden mit dem ersten Platz in ihrer Altersklasse belohnt. Sie waren nach unglaublichen 6:44 Min schon wieder zurück im Ziel.

Zu guter Letzt ging Kathleen Heine nochmals auf die Strecke. Diesmal mit ihrer Hündin Bina. Die 19 kg leichte Herder Hündin hat mal wieder vielen gezeigt wie toll dieser Sport ist und erlief sich zusammen mit ihrer Partnerin den 3. Platz in einer Zeit von 6:56 Min.

Im Anschluss wurde dann noch der Geländelauf 1000 m durchgeführt.

Hier konnten wir 2 Starter melden. Emily Hess ging auch nochmal an den Start mit ihrer Hündin Dascha. Mit den 2 km im Vorlauf in den Beinen, schafften die beiden eine tolle Zeit von 4:23 Min. Den aller ersten Start in einem Geländelauf konnte an diesem Tag Dorothea Sickmüller mit Murphy für sich verbuchen. In einer super Zeit von 6:05 min erreichte das Team wieder die Ziellinie.

Nachdem dann alles wieder eingepackt wurde, Tische und Bänke abtransportiert und der Wald wieder sauber verlassen wurde, trafen sich alle Starter auf dem Vereinsgelände. Dort wartete bereits leckeres Essen, Kuchen und Süßspeisen auf die Teams. Für Abkühlung wurde an diesem Tag sowohl für die Menschen als auch für die Hunde bestens gesorgt. Die Hunde konnten es sich in einem der vielen bereit gestellten Hundepools gemütlich machen und die Herrchen und Frauchen konnten sich ein schattiges Plätzen suchen und bei einem kühlen Getränk auf die Siegerehrung warten.

Im anschließenden Shorty Wettkampf durfte ganz spontan unsere Solveig Fahrländer mit Thommy Junior nochmal an den Start gehen. Sie ist für einen anderen Starter eingesprungen und meisterte den Hindernislauf fehlerfrei. Mit einer Gesamtzeit von 36,95 Sek. erreichte sie mit ihrem Teampartner den 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Starter an diesem Tag. Es war nicht einfach für euch alle, bei diesen Temperaturen, diese Leistungen abzurufen. Da macht sich das harte Training wirklich bezahlt. Außerdem natürlich ein herzliches Dankeschön an alle helfenden Hände rundum das Sommerturnier. Ihr habt dieses Turnier erst möglich gemacht.

 

 

 

 

Sommerfest VdH Sandhausen

 

Am Sonntag den 19.06.22 stand der zweite Turniertag des Sommerturniers vom VdH Sandhausen an.

Das Wetter hat es wieder besonders gut gemeint und die Teilnehmer am Morgen bereits um 8 Uhr mit 25 Grad begrüßt.

Die Wetterbedingungen waren hart für Mensch und Tier. Es wurden verschiedene Planschbecken für die Vierbeiner und Zelte als Schattenspender aufgestellt.

Der Wettkampftag begann pünktlich mit dem Vierkampf.

Die erste Starterin für den VdH Sandhausen war Kathleen Heine mit Rayman. Die beiden konnten eine tolle Unterordnung vorführen und erhielten von dem Leistungsrichter 54 Punkte.

Im Anschluss war Solveig Fahrländer mit Thommy Junior an der Reihe. Ein paar kleinere Fehler kostete die beiden ein paar Pünktchen, aber sie erreichten immer noch tolle 43 Punkte.

Die beste Sandhäuser Unterordnung konnte Nicole Carl mit Diva an diesem Tag zeigen. Das Team konnte 57 Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Christina Haarmann startete ebenfalls im VK 1 mit ihrer Hündin Hope. Die beiden haben fleißig trainiert und man konnte eine super Steigerung sehen. Sie erreichten 36 Punkte zusammen in der Unterordnung.

Quasi frisch aus dem Urlaub entschloss sich Elias Becker noch mit Murphy an den Start zu gehen.

Leider wurde die Sitzübung nicht ganz korrekt ausgeführt, deshalb gab es einige Punkte Abzug. Trotzdem bekamen sie tolle 46 Punkte von ihrem Leistungsrichter.

Elke Machmeier sollte mit ihrem Chico im Vierkampf 2 an den Start gehen. Chico ist mittlerweile stolze 10 Jahre alt und für ihn waren die Temperaturen an diesem Tag eindeutig zu heiß. Elke hat absolut richtig entschieden und zum Wohle ihres Vierbeiners die Unterordnung abgebrochen.

Das Wohl der Hunde steht bei allen Hundeführern an erster Stelle.

Die anschließenden Durchgänge waren der Dreisprung, Slalomlauf und Hindernislauf.

Insgesamt zeigten alle Starter super Leistungen. Einige Fehler, wie ausgelassene Hindernisse oder heruntergefallene Stangen, waren vorhanden, aber bei diesen Temperaturen absolut verständlich. Die Konzentration über die Dauer des Wettkampfes zu halten war extrem schwer.

Unsere Teams konnten folgende Platzierungen erzielen:

VK 1:

Kathleen Heine mit Rayman                                 Platz 2

Solveig Fahrländer mit Thommy                           Platz 3

Elias Becker mit Murphy                                       Platz 1

Nicole Carl mit Diva                                              Platz 1

Christina Haarmann mit Hope                              Platz 2

 

Im Anschluss wurde alles für den CSC Parcours aufgebaut. Bei diesem Wettkampf gehen 3 Mensch-Hund-Teams als Mannschaft auf die verschiedenen Hindernisbahnen.

Sandhausen konnte 2 Teams melden. Zuerst durften Christina Haarmann mit Hope, Elias Becker mit Murphy und Michaela Schmidt mit Anny an den Start. Die drei liefen einen fast fehlerfreien Lauf mit einer Gesamtzeit von 80,59 Sekunden nach 2 Durchgängen. Damit waren sie auf dem Treppchen und durften sich über den 3. Platz freuen.

Das zweite Sandhäuser Team bestand aus Kathleen Heine mit Rayman, Mark Gärtner mit May und Sandra Jatz mit Pepper. Auch hier haben sich ein paar Fehler eingeschlichen. Sie benötigten für beide Durchgänge insgesamt 77,04 Sekunden und waren sehr stolz auf ihren 2. Platz.

Der letzte Wettkampf an diesem Tag war der Hindernislauf. Hier mussten insgesamt 2 Durchgänge gelaufen werden.

Auch hier war der VdH Sandhausen mit 2 Startern vertreten.

Den Anfang machte Paula Jatz mit May. Die beiden liefen einen fehlerfreien 1. Lauf. Im 2. Lauf hat sich am letzten Hindernis leider ein kleiner Fehler passiert das dem Team noch 4 Fehlerpunkte einbrachte. Trotzdem konnten sie durch ihre schnelle Laufzeit einen großartigen 3. Platz erzielen.

Die 2. Starterin war Sandra Jatz mit Pepper. Hier haben sich leider ein paar mehr Fehler eingeschlichen. Das Team freute sich am Ende aber riesig über den 1. Platz.

 

Es war mal wieder ein wunderschöner Sonntag auf dem Hundeplatz mit leckerem Essen, kalten Getränken, jede Menge Spaß und ganz tollen Mensch – Hund – Teams.

Herzlichen Glückwunsch an alle Starter für ihre großartigen Leistungen an diesem harten Wettkampftag.

Ein ganz Riesen großes Dankeschön geht an die vielen helfenden Hände vor und hinter der Kulisse. Von Streckenposten, Richtertisch, Auf- und Abbau, Streckenmarkierung, Materialfahrzeug, Meldestelle bis zur Verpflegung, Küchen, Einkauf und Organisation. Ohne euch wäre so etwas einfach nicht möglich. Vielen herzlichen Dank.

Das nächste große Highlight steht bereits im Terminkalender. Am ersten Juli Wochenende werden einige Sandhäuser Starter an der diesjährigen Verbandsmeisterschaft in Mühlacker teilnehmen. Wir wünschen euch schon heute ganz viel Erfolg und jede Menge Spaß mit euren Vierbeinern.

 

Sandra Jatz

THS Turnier in Mannheim Feudnheim am 22.05.2022

Bei herrlichstem Sonnenwetter und lauen Lüftchen richtete der VdH Feudenheim am 22. Mai 2022 kurzentschlossen ein THS -Turnier aus.

Für den VdH Sandhausen gingen Tina mit Hope im VK1 an den Start.  Es blieb bis zuletzt spannend, ob es endlich ein besserer Tag für die Unterordnung werden sollte. 

 

Mitunter war der Abstand zur Hundeführerin zwar etwas groß, aber alle Lektionen wurden erfüllt! Diese ordentliche Leistung wurde mit 46 Punkten belohnt. 

Wie gewohnt war Hope bei den Laufdisziplinen voll dabei,  hatte aufgrund des warmen Wetters ohne Abkühlmöglichkeit aber nicht den Ehrgeiz, schneller zu sein als Tina. 

Leider brach im Slalom eine Stange, so dass sich Hope enorm erschreckte und der Ausweichbogen zu groß wurde, um das nächste Tor noch zu erreichen. Mit vier fehlerfreien Läufen erreichten die beiden eine Gesamtpunktezahl von 242 und belegten damit den geteilten 3. Platz in der Altersklasse w35.

 

Tina Haarmann

Kreismeisterschaft der KG 03 am 8.Mai in Ilvesheim

 

Kreismeisterschaft der KG 03 08.05.2022

 

Am 08.05.2022 durften vier unserer Geländeläufer als Gäste bei der Kreismeisterschaft der KG 03 in Ilvesheim starten. Die Strecken hatten es in sich, viel Wiese, hohes Gras, da hieß es Beine ordentlich hoch heben. Um 7:30 Uhr ging es pünktlich los für die 5000m Läufer.  Sarah Roth ging mit Leya als erste an den Start und erlief mit einer Laufzeit von 19:54 min den 1. Platz in Ihrer Altersklasse. Arno Schneider holte ebenfalls den ersten Platz mit seiner Kiwi in 17:15 min.

Der Ablauf war gut organisiert, sodass auch die 2000m kurz nach 8 Uhr an den Start konnten. Emily Heß und Dasha fegten in 8:19 min über die Strecke, gefolgt von Sarah Roth mit Limit in 7:31 min, Solveig Fahrländer mit Thommy in 8:05 min und Arno Schneider mit Bruno in 6:17 min. Emily, Sarah und Arno liefen sich auf Platz 1 in ihrer Altersklasse, Solveig auf Platz 7.

Da wir nur Gäste auf dieser Meisterschaft waren, gab es für uns keine Kreismeistertitel zu holen, die Freude über die Leistungen schmälert das aber überhaupt nicht.

Wir danken der KG03 und dem VfH Ilvesheim für die Gastfreundschaft.

Sarah Roth

Kreismeisterschaft im Turnierhundesport im Vierkampf am 1. Mia 2022 in Sandhausen

Weitere Kreismeistertitel für den VdH Sandhausen

 

Am 1. Mai 2022 fand auf der Vereinsanlage des VdH Sandhausen der zweite Tag der Kreismeisterschaft der KG 04 satt. Gesucht wurden die Kreismeister und Kreismeisterin im Vierkampf und Hindernislauf.

Der Vierkampf besteht aus vier Disziplinen: Gehorsam, Hürden-, Slalom- und Hindernislauf.

Unter den kritischen Augen des Leistungsrichters präsentierten die einzelnen Teams ihre Leistungen. Nicht alle Teams konnten hierbei ihre Trainingsleistung abrufen, einzelne mussten leider auch verletzungsbedingt den Wettkampf abbrechen. Für den VdH Sandhausen waren neben den „alte Hasen“ auch einige junge Hunde am Start.

Die „Young Stars“ unter den Vierbeinern zeigten unter Wettkampfbedingungen souveräne Leistungen. Das Lächeln in den Gesichtern ihrer Zweibeiner war nicht zu übersehen.

Für ihre Leistungen wurden folgende Teams mit dem Kreismeistertitel in ihrer Altersklasse belohnt:

Kathleen Heine mit Rayman VK 1 (263 Punkte)

Nicole Carl mit Diva VK 1 (253 Punkte)

Elke Machmeier mit Chico VK 2 (234 Punkte)

 

Weitere Platzierungen gingen an:

Platz 2           Christina mit Hope VK 1 (242 Punkte)

Platz 2           Solveig Fahrländer mit Thommy VK 1 (226 Punkte)

 

Zudem entschied auch die Mannschaft des VdH Sandhausen die Mannschaftswertung für sich. Der Wertung lagen die Ergebnisse aus den Disziplinen GL 2000m, CSC, Vierkampf und Hindernislauf zugrunde. Die Mannschaft bestand aus den die Leistungen von Kathleen Heine mit Rayman, Christine Haarmann mit Hope, Solveig Fahrländer mit Shadow und Elke Machmeier mit Chicco. 

 

Herzlichen Glückwunsch zu euren herausragenden Ergebnissen. Ihr könnt stolz auf eure Leistungen sein. An die Pechvögel des Tages, Kopf hoch und gute Besserung.

 

Auch herzlichen Dank an alle Helfer, die so tatkräftig für eine gelungene Veranstaltung gesorgt haben.

 

Nicole Carl

Kreismeisterschaft im Turnierhundesport im Geländelauf und CSC am 30.04.22 in Sandhausen

Kreismeisterschaft Geländelauf und CSC am 30.04.2022

 

Am 30.04.2022 fand auf dem Gelände des VdH Sandhausen und im Sandhäuser Wald die Kreismeisterschaften im Geländelauf und im CSC (Combinations Speed Cup) statt.

 

Beim Geländelauf gingen insgesamt 28 Hund-Mensch-Teams an den Start.

 

Über die Stecke von 5km sicherten sich vom VdH Sandhausen gleich drei Teilnehmer den Kreismeistertitel.

Sarah Roth mit Leya in der AK ab 19 Jahren               18:56 Minuten

Patrick Stadter mit Bruno in der AK ab 35 Jahren         18:00 Minuten

Arno Schneider mit Kiwi in der AK ab 61 Jahren           16:35 Minuten

 

Über die 2km Strecke gab es für die Mitglieder des VdH Sandhausen 7 Plätze auf dem Podest.

Hier sicherten sich den Kreismeistertitel:

Emily Heß mit Dascha in der AK bis 14 Jahre               08:21 Minuten

Kathleen Heine mit Rayman in der AK ab 19 Jahren    06:12 Minuten

Nicole Carl mit Diva in der AK ab 35 Jahren                 06:23 Minuten

Arno Schneider mit Kiwi in der AK ab 61 Jahren           07:25 Minuten

 

Die weiteren Platzierungen des Vereins über 2000 Meter:

Kathleen Heine mit Bina                   06:57 Minuten            Platz 2

Sarah Roth mit Limit                         07:18 Minuten            Platz 4

Solveig Fahrländer mit Tommy         07:45 Minuten            Platz 5

Sandra Jatz mit Malik                       07:05 Minuten            Platz 2

Sandra Jatz mit Pepper                    07:21 Minuten            Platz 3

 

Zum Schluß gingen noch die Starten über 1000 Meter auf die Strecke. Hier konnten nochmals zwei Teilnehmer aus Sandhausen einen Platz auf dem Podest erreichen.

 

In der Altersklasse bis 14 Jahre sicherte sich den 1. Platz:

Paula Jatz mit May  in einer Zeit von           03:44 Minuten

gefolgt von

Emily Heß mit Dascha in der Zeit von          04:08 Minuten

Im Anschluss ging es zurück auf den Hundeplatz, wo es nach einer Stärkung und kurzen Aufwärmphase bei Dauerregen mit dem CSC weiterging.

Es gingen zunächst fünf Teams an den Start, ein Team zog nach dem ersten Durchgang jedoch zurück, somit verbleiben 4 Teams im Wettbewerb.

Hier konnte bei den Erwachsenen das Team des VdH Sandhausen den zweiten Platz belegen.

Es starteten:

Christina Haarmann mit Hope,

Solveig Fahrländer mit Shadow,

Elke Machmeier mit Chico.

Das Team erreichte den Vize-Kreismeistertitel in einer Zeit von 80,35 Sekunden und null Fehlern.

Kreismeister wurde das gemischte Team Tainbach/Sandhausen bestehend aus

Yvonne Ewert mit No Limit von den Traumpfoten

Kathleen Heine mit Rayman

Sandra Jatz mit Pepper

In einer Zeit von 74,34 erkämpften sie sich den Kreismeistertitel und die Qualifikation für die swhv.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer zu den erbrachten Leistungen und Platzierungen bei der Kreismeisterschaft.

Alle erlaufenen Zeiten sind gleichzeitig Qualifizierungen für die im Juli stattfindende Verbandsmeisterschaft.

Herzlichen DANK an alle Helfer auf dem Platz, bei der Verpflegung der Teilnehmer und Zuschauer und vor allem den Streckenposten beim Geländelauf, welche bei Dauerregen stehend im Wald ausharren mussten.

 

Ingo Weigand

 

Stadtlauf in Wiesloch am 25.04.2022

 

Stadtlauf Wiesloch


 

Unsere Hundesportler sind auch aktiv ohne Hund. Am Sonntag den 24.04.22 machten sich 4 Vereinsmitglieder auf den Weg nach Wiesloch zum 29. Stadtlauf.

Das Wetter meinte es leider nicht sonderlich gut mit unseren Läufern. Gegen 9 Uhr begann es zu regnen und laut Wetterbericht sollte das auch während des Rennens so bleiben. Davon ließen sich unsere Vereinsmitglieder nicht abschrecken und begannen um 9.30 Uhr mit den Vorbereitungen und dem Einlaufen.

Insgesamt gingen 476 Teilnehmer pünktlich um 10 Uhr auf die 10 km lange Runde. Zuerst mussten die Läufer eine 2 km Schleife um die Schulen und das Sportstadion laufen, um anschließend über die Felder und am Dämmelwald vorbei, wieder Richtung Stadt zu kommen. Ein Teil der Strecke führte durch die Wieslocher Innenstadt mit 2 Gegenverkehr Passagen, Kopfsteinpflaster und engen Kurven, Nach ca. 7,5 km mussten die Starter die letzten Höhenmeter überwinden um das Zeil schon fast in Sichtweite zu haben. Die letzten 200 m führten die Läufer in das Waldstadion auf die Bahn. Unter dem Applaus doch recht vieler Zuschauer, überquerten die Läufer glücklich die Ziellinie.

Unsere Hundesportler erzielten großartige Ergebnisse:

Dennis Schwarz 36.52 Min 4. Platz AK 14. Platz Männer Gesamt

Kathleen Heine 42.58 Min 1. Platz AK 2. Platz Frauen Gesamt

Patrick Stadter 43.28 Min 2. Platz AK 48. Platz Männer Gesamt

Sandra Jatz 45.29 Min 1. Platz AK 5. Platz Frauen Gesamt


 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Starter für diese starken Leistungen. Ihr habt dem Regen getrotzt und könnt wahnsinnig stolz auf diese Zeiten sein. Ein großes Dankeschön an die TSG Wiesloch für diese top organisierte Veranstaltung, leckere Bewirtung und tollen Präsente für unsere Starter. Wir sehen uns nächstes Jahr auf jeden Fall wieder.


Sandra Jatz

BH Prüfung am Ostersonntag

Prüfung am 16.04.2022, beim Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Vaihingen/Enz

 

Am Ostersamstag traten 7 Hundeführerinnen und Hundeführer mit ihren Vierbeinern bei der SV OG Vaihingen/Enz, zur Begleithundeprüfung an.

Aus Sandhausen stellte sich Marie Westphal mit ihrer Schäferhündin Raica von der Schneiderei, erneut der Begleithundeprüfung.

Nach der Chipkontrolle und der Unbefangenheitsprobe, ging es auf den Übungsplatz um den Gehorsamsteil zu zeigen. Dieser beinhaltet u.a. Leinenführigkeit und Freifolge – also ohne Leine! –, außerdem eine Menschengruppe, Sitz und Platzübungen sowie das Ablegen des Hundes.

Im Anschluss an den Platzteil ging es weiter zum Verkehrsteil, bei welchem geprüft wurde, wie sich die Hunde in Alltagssituationen verhalten. Ob Radfahrer, Jogger, Kinderwagen, Auto, Menschen die nach dem Weg fragten, die Hunde zeigten sich unbefangen und freundlich.

Marie und Raica konnten Leistungsrichter Harald Hohmann ihr erlerntes zeigen und durften sich über eine weitere bestandene Prüfung freuen.   

Marco Lingg

THS Turnier beim HSV Münchweiler am 10.April 2022

Am 10,4 folgten die sandhäuser Hundesportler Arno Schneider mit Kiwi, Manuela Stix-Hilbert mit Maja und Elke Machmeier mit Chico der Einladung des HSV Münchweiler zu ihrem 2. THS Turnier. Im tiefen Pfälzerwald startete der Wettkampf um 9:00 Uhr bei eisigen minus zwei Grad mit den Geländeläufen. An diesem nahm Arno Schneider und Kiwi mit Bravour teil. Mit Topzeiten von 6:37 für 2 und 3:19 für einen Kilometer war kein anderes Team schneller.

Anschliessend startete der Vierkampf mit dem Gehorsamsteil.

Nicht von Vorteil war die Lage des Turnierplatzes mitten im Wald. Allerlei Gerüche und Geräusche der Waldbewohner lagen in der Luft. Die routinierten Hundesportteams aus Sandhausen setzten deshalb besondere Maßnahmen und Führungsstile aus ihrem Repertoire ein. So gab Elke ihrem Chico unter anderem beim Sitz-Platz eingeübte Hilfestellungen. Bei der Stehübung folgte Chico seinem Frauchen jedoch und absolvierte das Stehen erst nachdem sich Elke zu ihm umdrehte. Das kostete 15 Punkte. Der nicht vollends überzeugter Wertungsrichter gab der gesamten Vorführung 44 Punkte. Abschließend startete Manuela mit Maja in den Wettbewerb. Auf dem mit Raureif überzogenen kalten Platz wurde die eigentliche Sitzübung von Maja als Stehübung interpretiert. Ein hohes Maß an Gehorsam bewies sie schließlich als sie sich auf Anweisung ihres Frauchens ins nasskalte Gras legte. Der penibel auf jedes Detail achtende Wertungsrichter erteilte dem Duo 48 Punkte.

Der Nachmittag des Turniers stand im Zeichen der Laufdisziplinen. Elke und Chico starteten im Hürdenlauf. Der Punkterichter bewertete Chicos Lauf als etwas zu flott und erkannte mit seinen messerscharfen Augen eine Asynchronität des Duos bei zwei Hürden. Diese wurden mit vier Fehlerpunkten bestraft. Das zweite sandhäuser Vierkampfteam Manuela mit Maja absolvierten Hürden- und Slalomlauf fehlerfrei. Manuela ging aufgrund einer längeren Sportverletzung und der dadurch fehlenden Praxis diese Disziplin jedoch etwas langsamer als gewohnt an um die Beendung des Vierkampfs nicht zu provozieren. Ein Novum stand bei der letzten Teildisziplin, dem Hindernislauf auf dem Plan. Aufgrund der fehlenden Größe des Turnierplatzes enthielt die Strecke nun eine 90 Grad Kurve. Dies stellte die Duos jedoch nicht vor eine größere Herausforderung. 

In der Auswertungspause wurde der schöne Tag mit dem Wiedersehen altbekannter Gesichter abgerundet. Der HSV Münchweiler bot allerlei Köstlichkeiten an, so war das Warten auf die Siegerehrung kurzweilig

Jeweils zwei erste Plätze sicherte sich Arno mit Kiwi bei den Geländeläufen über ein und zwei Kilometer.

Ebenfalls ganz oben auf dem Siegertreppchen standen Elke mit Chico in der Altersklasse 61 VK 2 mit 44-225Punkten

Manuela mit Maja in der Altersklasse 61 VK 3 mit 48-230 Punkten

Nach einem langen Tag ging es für die Hundesportler aus Sandhausen wieder um 17:30 Uhr in die 120 Kilometer entfernte Heimat.

Elke Machmeier

 

THS Turnier beim HSV Oftersheim am 9. April 2022

Turnier in Oftersheim 

Am 9.4.2022 ging es für einige Mitglieder zum HSV Oftersheim. In der Nacht zum 9.4 schneite es, weshalb die Befürchtung groß war, dass die Strecke sehr rutschig wird. Dies war aber nicht der Fall, da bis zum Start, der Schnee geschmolzen war und bis auf ein paar Pfützen, die Strecke sehr gut zu laufen war. Für einige Mitglieder, war es der erste Start in diesem Jahr, weshalb die Freude und Aufregung groß war. Leider änderte sich schnell diese Freude, denn der Verein hielt sich nicht an den angegebenen Zeitplan, unorganisiert und unfreundlich. Der Start der 5km begann fast eine Stunde später als angegeben, für die Sportler sind die möglichst eingehaltenen Zeitpläne wichtig, denn daran wird sich orientiert, was das Warmlaufen betrifft. Ebenfalls wurde man erst am Vereinsgelände darüber informiert dass es nicht möglich sei, mit dem Auto zur Strecke zu fahren, für Doppelstarter stellte sich hier eine große Herausforderung, da der Start nicht direkt am Vereinsheim war,sondern 15 Minuten entfernt. Einige Sportler baten dem Verein ihre Hilfe an und wurden weggeschickt. Auch auf Fragen warum der Zeitplan nicht eingehalten wurde, bekamen sie nur unfreundliche Antworten. 

So nun aber zum sportlichen Teil, der VdH Sandhausen konnte gute Zeiten auf den Strecken 5 km und 2 km erlaufen. Das schöne an diesem Tag war, alle waren ein Team, egal ob jemand aus einem anderen Verein kam, es wurde zumindest von den Sportlern ein faires und gemeinschaftliches Verhalten gezeigt. 

Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden

5 km 

Ak 19

Sarah Roth  mit Leya in 20.48 min Platz 1

Ak bis 14

Emily Heß mit Dascha in 8.04 min Platz 1

Ak ab 15 

Leonie Jatz mit Pepper in 8.31 min Platz 1

Ak 19

Sarah Roth mit Limit in 7.20min Platz 1

Solveig Fahrländer mit Thommy junior in 8.00 min Platz 4

Solveig Fahrländer mit Shadow in 10.38 Platz 5

Ak 35

Sandra Jatz mit Rayman in 6.06 Platz 2

Ak 19 männlich 

Dennis Schwarz mit Stig in 4.47min Platz 1

Ak 35 männlich 

Patrick Stadter mit Bruno in 6.18 min Platz 1

Ak 61 männlich 

Arno Schneider mit kiwi in 5.49min Platz 1

Ausdauerprüfung am 9. April 2022

Ausdauerprüfung am 09.04.2022, bei der SV OG Kronau e.V.

 

Nach dem erneuten „Wintereinbruch“ nahm Marie Westphal mit ihrer Hündin Raica von der Schneiderei, am 08.04.2022 bei der Ausdauerprüfung der SV OG Kronau teil.

Bei diesem Fitnesstest für Mensch und Hund, werden insgesamt 20 km per Fahrrad bei durchschnittlich 12 – 15 Km/h, mit dem vierbeinigen Freund zurückgelegt. Nachdem 8 km zurückgelegt waren, wurde eine Pause von 15 Minuten eingelegt. Während dieser Zeit hat der Leistungsrichter die Hunde auf etwaige Ermüdungserscheinungen beobachtet. Danach wurden weitere 7 km zurückgelegt und eine weitere Pause von 20 Minuten wurde fällig. Während dieser Pause, hatten die Hunde dann Gelegenheit sich frei zu bewegen.

Kurz vor der weiteren Laufübung, hat der Leistungsrichter die Hunde erneut auf Ermüdungserscheinungen und auf wundgelaufene Pfoten überprüft, hier gab es wiederum keine Beanstandungen. Anschließend hieß es Endspurt, gesund und munter kamen alle Hunde mit ihren Zweiradfahrern am Ziel an, wo ihnen Leistungsrichter Jochen Seufert für die erfolgreich absolvierte Prüfung gratulieren konnte.

Marco Lingg

Frühjahrsturnier beim VdH Sandhausen am 2. April 2022

Frühjahrsturnier am 02.04.2022 beim V.d.H Sandhausen

Unter dem Titel Frühjahrsturnier hielten wir am 02.04.2022 bei Schneeregen und windgekühlten Temperaturen unser erstes Turnier mit Prüfung in diesem Jahr ab.

Beginnend mit dem Geländelauf über 1.000 m, 2.000 m und 5.000 m, gingen 12 Teams vom V.d.H Sandhausen an den Start.

Hierbei läuft das jeweilige Mensch-Hund-Team eine vorgegebene Strecke auf Zeit. Hund und Hundeführer sind dabei über ein spezielles Laufgeschirr miteinander verbunden, sodass Laufzeiten von knapp über drei Minuten pro Kilometer zurückgelegt werden können.

Bei der diesjährigen Strecke durch den Sandhäuser Wald konnten unsere Teams vom V.d.H folgende Zeiten erlaufen:

1.000 m Distanz:

Name

Hund

AK

Zeit

Platz

Paula Jatz

May

14w

3,42

1

2.000 m Distanz:

Name

Hund

AK

Zeit

Platz

Emily Heß

Dascha

14w

8,15

1

Kathleen Heine

Rayman

19w

5,39

1

Sarah Roth

Limit

19w

7,08

5

Luise Murza

Elli

19w

7,39

8

Sandra Jatz

Pepper

35w

6,49

1

Sandra Jatz

Malik

35w

7,02

2

Dennis Schwarz

Stig

19m

4,50

1

Ingo Weigand

Cuba Libre

35m

6,02

1

Arno Schneider

Bruno

61m

5,52

1

5.000m Distanz: 

Name

Hund

AK

Zeit/Punkte

Platz

Sarah Roth

Leya

19w

19,20

1

Arno Schneider

Kiwi

61m

17,16

1

 

Im Anschluss an den Geländelauf folgte die Vorprüfung zum Turnierhundesport mit Teil A und B auf der Vereinsanlage. Die Vorprüfung besteht aus einer sogenannten Verträglichkeitsprüfung (Teil A) und einer Gehorsamsüberprüfung (Teil B).

Bei der Verträglichkeitsprüfung (Teil A) wird neben der Chipkontrolle durch den Leistungsrichter, auch das ausgeglichene Verhalten des Hundes im Begegnungsverkehr mit anderen Hunden, Menschen, Joggern aber auch Verkehrsteilnehmern wie Radfahrern und Autos überprüft.

Im Teil B werden Aufgaben wie Leinenführigkeit, Freifolge, sowie technische Übungen (Sitz, Platz) gezeigt und bewertet.

Im Teil A, führte Elina Becker Ihre Hündin May für den V.d.H Sandhausen vor.

Ihr folgten Solveig Fahrländer mit ihrem Rüden Thommy Junior, die sich zur Vorprüfung Teil B vorstellten.

Nach bestandener Vorprüfung Teil A, können sich Elina Becker und ihre May nun für die Vorprüfung Teil B vorbereiten. Für Solveig Fahrländer und ihren Thommy Junior ist mit Bestehen der Gehorsamsprüfung der weitere Weg im Turnierhundesport geebnet.

Um ihrer Bina , die verletzungsbedingt nur noch selten an Wettkämpfen teilnehmen kann auch die Möglcihkeit zu geben sich zu präsentieren haben die beiden einen Team Test absolviert. Wie das Wort schon sagt  wird hier sehr viel wert auf das Team gelegt. Hund und Hundeführer müssen ein gutes Team bilden sowohl auf dem Platz wo Leineführigkeit, schnelles Sitz und Platz sowie Ablegen unter Ablenkung auf dem Plan stehen als auch im Aussenteil auf den sehr viel Wert gelegt wird. Spielende Menschen  und Hunde , Jogger, Fahrradfahrer, Autos und Menschengruppen  sollen alle problemlos und ohne Aggression oder ungestümes Verhalten zusammen mit dem Mensch an der Leine passiert werden.  Bina und Kathleen hatten viel Spass bei dieser Prüfung und diese souverän bestanden.

Den Abschluss des Turniertages bildete diesmal die verschneite Begleithundeprüfung.

Bei der Begleithundeprüfung werden unter anderem die Leinenführigkeit, Freifolge und Ablage des Hundes, sowie technische Übungen, wie Sitz und Platz beurteilt. In einem zweiten Prüfungsteil müssen die einzelnen Teams verschiedene alltägliche Begegnungssituationen aus dem Straßenverkehr meistern. Hier muss der Hund ein gelassenes und neutrales Verhalten gegenüber Autos, Fahrradfahrern, Spaziergängern und Joggern sowie bei der Begegnung mit einem fremden Hund zeigen.

Für den V.d.H. Sandhausen startete hier erstmals Marie Westphal mit ihrer Hündin Raica von der Schneiderei, als weiteres Paar traten, kurzentschlossen, Marco Lingg mit seiner, eigentlich schon im “Vorruhestand” befindlichen, Hündin Heavens´ Gina vom Leipheimer Moor an. 

Auch diese beiden Teams konnten den Tag mit einer erfolgreich bestandenen Prüfung abschließen. Somit steht der weitere Weg in die breite Hundesportwelt offen.

Ein herzliches Dankeschön an Leistungsrichter Erik Mayer, für die fairen und offenen Bewertungen an diesem Tag.

Ebenfalls ein DANKESCHÖN an alle Helferinnen und Helfer.

Und natürlich nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, und weiterhin viel Spaß und Erfolg im Hundesport.

Marie Westphal

 

 

 

Internes Turnier am 27.03.22 in Neulussheim

Am 27.März fand in Neulussheim das "interne" Turnier mit zahlreichen externen Startern statt: auch Elke mit Chico und Tina mit Hope nutzten diese frühe Chance auf den Beginn der Turniersaison. Frisch aus dem Toskanaurlaub zurück, coachten Manuela mit Aiko von der Seitenlinie!

 

Der sehr kalte frühe Morgen mit nassem Gras ließ bis zuletzt offen, ob die beiden an diesem Tag zu Sitz und Platz bereit waren. Nach gewohnt mäßig begeisterter Vorstellung mit und ohne Leine in der Unterordnung des VK1 setzte und legte sich Hope zwar artig hin - allein zum Warten auf das Abrufsignal und zügigem Vorsitz war sie nicht bereit. Dafür roch es einfach zu gut nach den Kaninchen aus der Hecke! Schade, denn mit den so erreichten 38 Punkten wäre bei gelungener Platzübung eine Quali sicher gewesen. Kaum zu halten war danach Hope's Engagement bei den Hürden, was beiden 4 Fehlerpunkte einbrachte.  In gewohnter Begeisterung absolvierte sie jedoch die restlichen Läufe, mit dem Ergebnis eines guten zweiten Platzes der AKW35 mit einer Gesamtpunktezahl von 231 Punkten.

 

Da Chico der Rasenplatz zu nass und kalt war, zog er es lieber vor keinen Platz zu machen. Auch der Vorsitz war etwas schräg und ein paar Flüchtigkeitsfehler brachten den beiden Punktabzug, daher bekamen sie für diese Gehorsamsübung  49 Punkte.

Bei Chicos normalerweise Lieblingsdisziplin dem Hindernislauf, verschätze er sich im Absprung beim Hoch - Weit, so fiel beim ersten Durchgang eine Stange. Im zweiten Lauf, vergass Elke zu Chico Hopp zu sagen, daher setzte er sich kurz hin und sprang dann gemütlich über die Stangen des Hoch - Weit. Das kostet das Paar wertvolle Zeit, am Ende bekamen sie 231 Punkte.

 

Ein schöner erster Turniertag in gewohnt familiärer Atmosphäre in  Neulussheim ging so bei strahlendem Sonnenschein zu Ende. Wir kommen gerne wieder!

Tina Haarmann

Turnier beim VdH Zuzenhausen am 26.03.2022

Am Samstag den 26.03.2022 machten sich drei Teams auf den Weg zum VdH Zuzenhausen. Bei perfekten Bedingungen ging es für Arno mit seiner Hündin Kiwi auf die anspruchsvolle 5km Strecke. Trotz einiger Höhenmeter kam er mit einer super Zeit von 17:30 ins Ziel und sicherte sich Platz eins. Anschließend ging es über die Kurzdistanz. Den Anfang machte Patrick mit Bruno, sie kamen mit 5:53 auf Platz drei in der Altersklasse. Platz zwei ging an Ingo mit Cuba in einer super Zeit von 5:44. Auch Arno und Kiwi wagten sich noch einmal auf die Strecke. Trotz den 5km zuvor erreichten die beiden eine Zeit von 5:47 und sicherten sich erneut Platz eins in der Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an den VdH Zuzenhausen für das tolle Turnier. Es war super organisiert, leckere Bewirtung und klasse Preise bei der Siegerehrung. Wir kommen wieder!

Patrick Stadter

Richtervorprüfung am 13.03.2022 in Sandhausen

Richtervorprüfung am 13.03.2022 beim VdH Sandhausen

 

Am 13.03.2022 fand beim VDH Sandhausen für fünf THS-Leistungsrichteranwärter ihre Vorprüfung statt. Unter Aufsicht des Obmannes für Turnierhundesport im swhv wurden gemeinsam Geländelauf, Begleithundeprüfung und Vierkampf gerichtet. Die Sportler des VdH Sandhausen stellten ihr sportliches Können hierfür natürlich gerne bereit. Los ging es mit 2000 m Geländelauf, die Ergebnisse konnten sich sehen lassen:

Leonie Jatz mit Pepper: 7,48 min, Sarah Roth mit Leya: 6,46 min, Luise Murza mit Elli: 7,29 min, Dennis Schwarz mit Stig: 4,51 min, Sandra Jatz mit Malik: 7,09 min, Patrick Stadter mit Bruno: 6,09 min, Ingo Weigand mit Cuba Libre: 6,25 min und Arno Schneider mit Kiwi: 5,44 min

Im Geländelauf 1000m zeigte die Jungend was in ihnen steckt:

Paula Jatz mit May: 3,58 min und Elina Becker mit Fly:  5,13 min

Auch Arno Schneider ging mit seiner Kiwi noch ein zweites Mal an den Start und lief die 1000m in 3,05 min.

 

Nach einer ausgiebigen Mittagspause, bei der für das leibliche Wohl bestens gesorgt war, ging es weiter mit den BH-Prüfungen. Hier bestanden sowohl Kathleen Heine mit Rayman als auch Manuela-Stix-Hilbert mit ihrem Aiko.

 

Im Anschluss folgte der Vierkampf. Im VK1 ging Elias Becker mit Murphy an den Start, für die Unterordnung gab es 48 Punkte, Gesamtpunktzahl 252 Punkte. Christina Haarmann ging ebenfalls im VK 1 mit ihrer Hope an den Start, 33 Punkte in der Unterordnung und 230 Punkte gesamt. VK2 lief Elke Machmeier mit Chico, für dieses Team gab es 44 Punkte für due Unterordnung und 228 Punkte gesamt. Im VK3 ging Sandra Jatz mit Pepper an den Start, 38 Punkte in der Unterordnung und 243 Punkte gesamt..

Eine kleine gelungene Veranstaltung, die sich als Saisonauftakt durchaus sehen lassen kann. Der VdH Sandhausen drückt den Leistungsrichteranwärtern für ihre Abschlussprüfung am 02.04.2022 die Daumen.

Sarah Roth

 

 

Schwabentrail am 5. und 6. März 2022

Schwabentrail 05. & 06.03.2022

 

Am 1. März Wochenende war es endlich soweit. Dieser Termin stand schon lange im Rennkalender vieler Canicross Läufer. Nach 2 Jahren Coronapause fand dieses Jahr endlich der Schwabentrail in Renningen statt. Der Veranstalter Dog Sports an more hat sich die größte Mühe gegeben bei der Organisation und der Durchführung dieses Rennes. Das Wetter hat die Starter mit kühlen Temperaturen uwar es die Schnellste Zeit von allennd viel Sonnenschein zusätzlich belohnt.

Insgesamt gingen ca. 200 Starter an diesem Tag auf die 4,4 km lange Strecke. Das Starterfeld bestand aus Gespannen mit 8, 6 oder 4 Hunden, Scooterfahrer*innen,  Biker*innen und Läufer*innen.

Am Samstagmittag um 13.30 Uhr machte sich Kathleen Heine mit Rayman bereit für den Start. Pünktlich standen die beiden an der Startlinie. Sie mussten als 1. Starter auf die anspruchsvolle Strecke mit einigen Höhenmetern. Rayman wartete sehr geduldig bis er das OK von seinem Frauchen bekommen hatte und schließlich rannten beide los. Nach 15.41 min erreichten sie glücklich aber auch erschöpft das Ziel. Dies war das erste gemeinsame Rennen über diese lange Distanz für die beiden.

Um 13.34 Uhr machte sich Dennis Schwarz mit Stig bereit. Die Starts waren in einem 30 Sekundentakt, so dass zu diesem Zeitpunkt schon einige Läufer auf der Strecke unterwegs waren. Die beiden liefen ein sehr schnelles Rennen und konnten nach 13.38 min bereits die Ziellinie überqueren. Dort wurden die beiden von Freunden und Familie in Empfang genommen und gefeiert.

Der Schwabentrail ist eine 2-Tages-Veranstaltung. Das bedeutet, dass alle Starter am nächsten Tag nochmals auf den Trail dürfen. Gestartet wird dann aber nach der Platzierung vom 1. Renntag.

Der Veranstalter hatte sich noch etwas Besonderes einfallen lassen. Er ermöglichte 30 Startern ohne Rennlizenz einen Start beim Schwabentrail-Schnuppercross. Darüber freuten sich 3 Vereinsmitglieder vom VdH Sandhausen.

Um 15.47 Uhr machte Sandra Jatz mit Pepper den Anfang. Pepper war hochmotiviert und ging toll aus dem Start raus. Mit den Höhenmetern kämpften beide etwas, aber Pepper hat alles gegeben und somit schafften es beide nach 18.49 min überglücklich ins Ziel.

Um 15.49 Uhr stand Patrick Stadter mit Bruno an der Startlinie. Die beiden gaben alles, Bruno hat großartig gearbeitet. Sie liefen ein sehr schnelles Rennen und belohnten sich mit einer Zeit von 16.59 min.

Unser letzter Starter an diesem Tag war Arno Schneider mit Kiwi. Sie durften um 15.50 Uhr auf den Trail. Kiwi war in ihrem Element und rannte mit Arno über die Strecke. Auch die beiden erreichten eine großartige Zeit. Mit 15.06 min war es die Schnellste Zeit von allen Startern des Schnuppercross.

Rundum zufrieden machten sich die 3 Gaststarter am frühen Abend wieder auf den Weg nach Hause. Zuvor wurden Kathleen und Dennis noch ganz viel Spaß und Erfolg für den nächsten Tag gewünscht. Die beiden verbrachten die Nacht auf dem Veranstaltungsgelände und freuten sich auf den nächsten Renntag.

---------------------------------------------------Fortsetzung folgt-------------------------------------------------------------

Herzlichen Glückwünsche an alle Läufer für ihre tollen Leistungen. Ihr habt mal wieder gezeigt wie toll dieser Sport ist und was für tolle Mensch-Hund-Teams ihr alle seid. Wir freuen uns auf mehr.  Vielen Dank an dieser Stelle an den Veranstalter für den perfekt organisierten Renntag, das leckere Essen und die herzliche Betreuung.

Schwabentrail 05. & 06.03.2022

Am Sonntag den 06.03.2022 startete der 2. Renntag des Schwabentrails. Wie am Vortag starteten zuerst die Gespanne, dann die Biker, Scooter und im Schluss die Läufer.

Kathleen Heine und Dennis Schwarz waren hochmotiviert, hatten den Vorabend noch gut genutzt um die Muskulatur zu regenerieren und die Akkus aufzuladen. Sie freuten sich schon auf den 2. Lauf an diesem Wochenende.

Es wurde diesmal nach der Platzierung vom Vortag gestartet. Der Schnellste Läufer ging also heute als erster an den Start.

Es waren wieder 30 Sekunden Abstände zwischen jedem Starter. Dennis durfte mit Stig um 13.01 Uhr an den Start. Der Trail war noch genauso anstrengend wie am Vortag, die Beine etwas schwerer aber die Motivation war ungebrochen. Das Duo erreichte nach 12.59 min wieder das Ziel. Sie konnten sich nochmal steigern zum 1. Renntag. Die Summe der beiden Rennzeiten ergab einen großartigen 2. Platz.

Kathleen machte sich um 13.05 Uhr startklar. Für Rayman war dies eine absolute Premiere an 2 Tagen hintereinander zu starten. Mit seinen 18 Monaten beginnt seine sportliche Zeit gerade. Auch am heutigen Tag harmonierten die beiden fantastisch und waren sogar noch schneller als am Vortag. Sie erreichten eine Zeit von 15.23 min und sicherten sich damit den 3. Platz.

Voll bepackt mit vielen tollen Präsenten machten sich die Läufer glücklich auf den Nachhauseweg.

Wir gratulieren euch herzlich für eure tollen Platzierungen und wünschen euch weiterhin so tolle Erfolge mit euren Vierbeinern. Wir freuen uns auf die nächsten gemeinsamen Veranstaltungen.

Nochmals ein großes Dankeschön an Dog Sports and more für 2 perfekte Renntage. Nächstes Jahr kommen wir auf jeden Fall wieder. Dann vielleicht mit dem ein oder anderen Lizenzstarter mehr. 

Speed Hunter Canixx Winterrserie Finale in Hüffenhardt am 19.02.2022

SpeedHunter CaniX Finale in Hüffenhardt

 

Am Samstag den 19.02.22 stand das große Finale der SpeedHunter CaniX Winterserie in Hüffenhardt an. Hierfür mussten die Starter*innen vom VdH Sandhausen die bisher weiteste Anreise antreten.

Die Durchführung der Veranstaltung war bis kurz vorher noch fraglich. Die Strecken wurden durch den Sturm etwas in Mitleidenschaft gezogen und da der Wind am Veranstaltungsmorgen eventuell noch nicht nachgelassen hätte, wurde bis Freitagabend noch abgewartet. Die Sicherheit für Läufer und Hunde hat natürlich Vorrang.

Aber nach dem Streckencheck und die Überwachung des Wetterberichtes konnte der Veranstalter grünes Licht geben.

Um 9.30 Uhr trafen sich alle Starter*innen auf dem Vereinsgelände für das Musher Meeting. Bei diesem Meeting werden nochmal die wichtigsten Dinge angesprochen und die Läufer über die Streckenverhältnisse und Beschilderung informiert.

Um 10 Uhr sollte es pünktlich mit der Kurzstrecke starten.

Kathleen Heine durfte den Wettkampf mit ihrem Ray eröffnen. Sogar eine Minute zu früh standen die beiden an der Startlinie für die 2,47 km lange Runde. Der Leistungsrichter zählt den Countdown und schon ging es los. Die beiden liefen ein sauberes, schnelles Rennen und erreichten mit einer Zeit von 7.45 min den 1. Platz in der Aktivenklasse.

Als nächste Starterin war Sandra Jatz mit Pepper an der Reihe. Der Start klappte sehr gut und die eine schwierige Linkskurve mit einem großen Wassermatschloch konnten beide gut meistern. Mit einer Zeit von 9.24 min sicherten sie sich den 3. Platz in der Aktivenklasse.

Unser letzter Starter der Kurzstrecke war Arno Schneider mit seiner Kiwi. Die beiden rollten das Feld von hinten auf. Auch die 680 m lange Bergauf Passage kurz vor dem Ziel liefen die beiden souverän und sicher. Somit landeten die beiden am Ende auf dem 1. Platz mit einer tollen Zeit von 7.53 min.

Die Strecke war sehr anspruchsvoll mit einigen Höhenmetern und matschigen Bodenverhältnissen. Dadurch war sie sehr schwer zu laufen. Umso stolzer können die Mensch-Hund-Teams auf ihre erbrachten Leistungen sein.

Nach einer kurzen Pause durften die Langstreckenläufer auf die 4 km Runde gehen.

Hier konnten wir einen Starter melden. Dennis Schwarz war der 1. Läufer in dieser Disziplin. Um 10.45 Uhr startete er mit seinem Hund Stig. Die Strecke hatte noch einige Höhenmeter mehr zu verzeichnen als die Kurzstrecke. Aber das hinderte die beiden nicht mit einer großartigen Zeit von 11.57 min sich den 2. Platz in der Aktivenklasse zu sichern.

Anschließend wurde bei leckerem Essen und Trinken auf dem Vereinsgelände, nochmal über das Rennen gesprochen und auf die Siegerehrung gewartet.

Um 14 Uhr war es dann soweit. Alle Läufer*innen versammelten sich auf dem Hundeplatz. Es wurden 2 Siegerehrungen an diesem Tag durchgeführt. Zuerst wurden alle für ihre tollen Leistungen an diesem Morgen honoriert und danach wurde dann noch die Platzierungen von der gesamten Serie bekannt gegeben.

Auch hier war der VdH Sandhausen ganz vorne dabei. Kathleen Heine und Arno Schneider haben die Cupwertung in ihrer Altersklasse gewonnen, Patrick Stadter landete auf dem 2. Platz und Sandra Jatz erzielte den 3. Platz. Dennis Schwarz schaffte es auf der Langstreckenwertung auf den 1. Platz.

Ein großes Lob an alle für diese großartigen Leistungen. Ihr könnt sehr stolz auf euch und eure Hunde sein.

Ebenso ein großes Lob und Dankeschön an die Veranstalter und Organisatoren dieser Serie. Es hat jede Menge Spaß gemacht und wir sich auf jeden Fall nächstes Jahr wieder mit dabei.

Sandra Jatz

Speed Hunter Canixx Winterlauf Serie in Neckarhausen am 12.02.2022

SpeedHunter CaniX Winterserie in HuS Mannheim/ VfH Neckarhausen am 12.02.2022

 

Am 12.02.2022 fand das fünfte Rennen der Winterlaufserie SpeedHunter CaniX statt. Auch hier gingen wieder einige Teams vom VdH Sandhausen mit ihren Hunden über die Kurz- oder Langstrecke an den Start.

Den Anfang machten dieses Mal die Bikejörer, Scooter-Fahrer und Langstrecken-Läufer. Bei Sonnenschein, aber kühlen Temperaturen waren die Voraussetzungen für die Hunde natürlich hervorragend. Dies machte sich auch bei den Zeiten bemerkbar – Dennis Schwarz mit seinem Stig erliefen sich nach einem sehr starken gemeinsamen Lauf in einer hervorragenden Zeit von 12:19 Min. den 2. Platz.

Auf der Kurzstrecke haben unsere Teams ebenfalls wieder super Leistungen abrufen können und in einem starken Teilnehmerfeld tolle Ergebnisse erzielen können:

Elias Becker mit Murphy, 5:50 Min., 2 Platz

Patrick Stadter mit Bruno, 6:57 Min., 5 Platz

Kathleen Heine mit Rayman, 6:10 Min., 1. Platz

Sandra Jatz mit Pepper, 7:47 Min., 5. Platz

Arno Schneider mit Kiwi, 6:18 Min. 1. Platz

 

Zum Abschluss gab es bei dieser Laufserie auch noch die Kategorie Staffel – hier bestand eine Staffel aus jeweils 3 Mensch-Hund Teams und davon 1 Läufer, 1 Bikejörer und 1 Scooterfahrer.

Vom VdH Sandhausen ging eine reines Sandhausen-Staffelteam und eine Startergemeinschaft an den Start und erreichten beide das Podest auf Platz 2 und 3.

Dies war eine spannende und abwechslungsreiche Spaßdisziplin, die nicht nur den Staffelteams sondern auch den Zuschauern viel Spaß und Freude bereitet hat.

 

Vielen Dank an den Veranstalter HuS Mannheim und dem wirklich kurzfristigen Einspringen des Veranstaltungsortes VfH Neckarhausen – vielen Dank das ihr dies möglich gemacht habt und das Turnier somit trotz dem Geländewechsels stattfinden konnte.

 

 Kathleen Heine

Speed Hunter Canixx Winterlauf Serie in Ilvesheim am 6.2.2022

SpeedHunter CaniX Winterserie in Ilvesheim am 06.02.2022

 

Am 06.02.2022 machten sich 5 Mensch-Hund Teams auf den Weg zum vierten Rennen der SpeedHunter CaniX Winterlaufserie – dieses Mal in Ilvesheim.

 

Das Wetter meinte es dieses Mal nicht ganz so gut mit uns und die Starter hatten mit wirklich sehr starkem und kalten Gegenwind zu kämpfen – hier viel manchmal selbst das Atmen etwas schwer… :O

Zudem war aufgrund der nassen Tage zuvor die Strecke sehr matschig, was sozusagen einen zusätzlichen Rutschfaktor für die Läufer beinhaltete.

Trotz allem gaben unsere Teams alles und kamen glücklich und verletzungsfrei mit tollen Ergebnissen im Ziel an:

Elias Becker mit Murphy, 6:41 Min., 1. Platz

Patrick Stadter mit Bruno, 7:45 Min., 3. Platz

Kathleen Heine mit Limit, 7:44 Min., 3. Platz

Sarah Roth mit Leya, 8:33 Min., 7. Platz

Arno Schneider mit Kiwi, 6:59 Min., 1. Platz

 

Im Anschluss freuten sich alle Teilnehmer auf eine warme Suppe und Tee und ließen das Turnier gemütlich ausklingen.

 

Kathleen Heine

Speed Hunter Canixx Winterlauf Serie in Oftersheim am 29.01.22

Am Samstag den 29.01.2022 machten sich sieben Sportler*innen des VdH Sandhausen mit ihren Hunden auf den Weg zum HSV Oftersheim – es ging in die dritte Runde des Speedhunter Cups. Den Anfang machten die Läufer*innen der Kurzstrecke. Die 1,9km lange Strecke war wunderschön, aber anspruchsvoll. Sie verlief durch ein Naturschutzgebiet mit sandigem Boden, Matsch und einigen Steigungen – der eisige Wind über den Feldern machte es nicht gerade angenehmer. Kathleen Heine mit Rayman meisterte die schwierigen Bedingungen souverän und landete auf Platz 1 in der Aktivenklasse der Damen. Sandra Jatz sicherte sich mit Malik den dritten Platz. Arno Schneider mit Kiwi konnte bei den Senioren einen Sieg feiern. In der Aktivenklasse der Herren reichte es leider nicht für einen Platz auf dem Podest. Ingo Weigand mit Cuba erreichten Platz 4, Patrick Stadter mit Bruno landete auf Platz 5, Björn Jatz mit Pepper erzielte Platz 6. Nach der Siegerehrung durfte Dennis Schwarz mit Stig auf die 5km lange und sehr anspruchsvolle Strecke. Auch hier konnte der VdH Sandhausen einen Sieg feiern.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Wir danken dem HSV Oftersheim für das schöne Turnier und die großartige Strecke.

Patrick Stadter

Speed Hunter Canix Winterlauf Serie in Worms am 22.01.2022

 

 

Am 22.01.2022 lud der HSV Worms, zum 1. Rennen der SpeedHunter Serie im neuen Jahr, nach Fußgönheim ein.

4 Sportler und 2 Begleiter des VdH Sandhausens reisten am Samstag früh um 7.30 Uhr in die wunderschöne Pfalz.

Um 9.30 Uhr begann die Veranstaltung mit der Vorprüfung. Bei der Vorprüfung wird die Unbefangenheit des Hundes, sein Wesen und Verhalten überprüft. Das Mindestalter des Hundes beträgt 15 Monate.

Eine Starterin aus unseren Reihen hat sich hierfür angemeldet. Kathleen Heine konnte mit ihrem 15 Monate alten Hollandse Herder Rüden Rayman an diesem Tag die Prüfung souverän meistern und somit später an dem Tag bei ihrem ersten gemeinsamen Canicross Rennen starten.

Rayman erledigte seinen Job zuverlässig und konnte sich noch kurz im Auto ausruhen bevor beide wieder an den Start mussten.

Um 10.15 Uhr ging es dann mit den Canicross Läufern weiter.

Den Anfang für den VdH Sandhausen machten Kathleen und Rayman. Pünktlich standen sie ruhig und konzentriert an der Startlinie um auf die 1,9 km lange, sehr anspruchsvolle Strecke zu gehen. Die beiden liefen ein großartiges 1. gemeinsames Rennen und waren nach 5.55 min wieder zurück im Ziel. Alles was Kathleen sich für diesen Tag gewünscht hatte, hat Ray super umgesetzt und beide konnten sich über den 2. Platz in der Altersklasse freuen.

Als nächste Starterin war Sandra Jatz mit Pepper an der Reihe. Pepper war an diesem Morgen hoch motiviert und zählte fast die Sekunden bis zum Start. Beide liefen ein fabelhaftes Rennen und erreichten glücklich nach 6.49 min das Ziel. Belohnt wurden sie dann schließlich auch noch mit dem 1. Platz in der Altersklasse.

Einige Minuten nach Sandra ging Arno Schneider mit seiner Kiwi an die Startlinie. Das eingespielte Team freute sich schon sehr auf die Runde durch den Wald. Arno klatschte wie immer einmal in die Hände und seine Kiwi flitzte los. Beide meisterten die Strecke ohne Probleme und mit einer Zeit von 5.56 min erreichte das Team den 1. Platz in seiner Altersklasse.

Als letzte Läuferin für den VdH Sandhausen durfte Kathleen Heine nochmal ran. Diesmal startete sie mit Bruno. Es war leider nicht all zu viel Pause zwischen beiden Starts, aber Bruno war top fit und unterstütze Kathleen so gut es ging. Die Kommandos saßen perfekt und am Ende erreichten die beiden eine klasse Zeit von 6.09 min und den 3. Platz in ihrer Altersklasse.

Unser einziger Biker an diesem Tag war Dennis Schwarz mit Stig. Dies war der aller erste Start für beide mit dem Fahrrad. Voller Vorfreude machten sie sich bereit für die 5 km lange Strecke. Trotz einiger technischer Defekte am Bike, inklusive kleiner Reparatur, lieferten die beiden ein großartiges Rennen ab und konnten sich mit einer Zeit von 10.32 min den ersten Platz in ihrer Altersklasse sichern.  

Rundum war es ein sehr schöner Tag in der Pfalz, mit vielen netten Menschen und jede Menge Spaß für alle Zwei- und Vierbeiner. Am späten Nachmittag machten sich dann alle glücklich und mehr als zufrieden über ihre Leistungen wieder auf den Weg nach Hause.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Begleiter für die tollen Fotos und Videos, Anfeuerungen und die Versorgung der Hunde. Ebenso ein Dankeschön an den HSV Worms für die Ausrichtung der Veranstaltung und das raussuchen der großartigen Strecke.

Sandra Jatz

Virtueller Lauf Speed-Hunter am 31.12.21 in Sandhausen

SpeedHunter Cup 31.12.2021

 

Zum sportlichen Ausklang des Jahres 2021 hatte sich der VdH Sandhausen vorgenommen am virtuellen SpeedHunter Cup teilzunehmen.

Wollte man das Jahr doch mit einem schönen, sportlichen Event beenden und sich gleichzeitig den Schwung holen und in das neue Jahr starten.

So fanden sich dann auch 2 Läuferinnen und 2 Läufer am Silvestermittag auf dem Vereinsgelände ein.

Das Wetter hatte es sehr gut mit den Startern gemeint und schenkte ihnen warme Temperaturen und Sonnenstrahlen.

Nachdem gemeinsamen Einlaufen gingen alle Läufer in Richtung Start.

Gestartet wurde in einem 1 Minuten Abstand. Jeder Läufer war für seine Start- und Zielzeit selbst verantwortlich.

Als erste Starterin ging Kathleen Heine mit Lennox auf die Strecke. Dies war erst der zweite gemeinsame Start des Teams. Nach 6.26 min waren sie bereits wieder im Ziel. Sie erreichten mit dieser tollen Zeit den Sieg in ihrer AK.

Als 2. Starterin machte sich Sandra Jatz mit Bruno bereit. Dieser Start war eine Premiere. Das Team erreichte eine tolle Zeit von 6.34 min und somit den 2. Platz in ihrer AK.

Der nächste Starter stand bereits in den Startlöchern. Björn Jatz wollte mit Pepper auf die Strecke. Auch dieser Start war eine Premiere. Diese meisterten beide fehlerfrei in einer tollen Zeit von 7.35 min. und erreichten den 2. Platz in der Aktivenklasse.

Als letzter Läufer bei diesem virtuellen Rennen ging Arno Schneider mit Kiwi auf die Strecke. Die beiden flogen geradezu über die 2 km lange Strecke. Mit 6.14 min erliefen sie sich die Tagesbestzeit und den Sieg in ihrer AK.

Im Anschluss musste jeder Läufer dann seine gemessene Zeit an den Veranstalter mailen.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Jahresabschluss für die Läufer des VdH Sandhausen. Es haben sich alle sehr gefreut, dass sie die Möglichkeit hatten, dass Jahr 2021 sportlich zu beenden. Die Motivation für das neue Jahr ist gestiegen und die Vorfreude auf die ersten Turniere steigt.

Sandra Jatz

Himmelsleiter Lauf am 18.12.2021 in Heidelberg

Himmelsleiter Lauf 2021

 

Am letzten Adventswochenende folgten einige hochmotivierte Sportler des VdH Sandhausens dem Aufruf des Heart Racer Teams Heidelberg.

Dieser Verein möchte Kindern mit Behinderungen und krebskranken Kindern ermöglichen gemeinsam mit anderen Sport zu treiben. Aus diesem Grund findet alljährlich der Advents-Himmelsleiter-Lauf statt.

Was musste man dafür tun? Die Frage ist schnell beantwortet: eine Postkarte am Start ausfüllen und die 1600 Stufen vom Schloss Richtung Königstuhl nach oben laufen um die Karte schließlich am Ende der Himmelsleiter in den Briefkasten zu werfen.

Für jede eingeworfene Postkarte spendeten verschiedene Sponsoren 5 Euro in die Kasse. Übertroffen wurde die Aktion dann noch, als von einem Spender die Summe von 10 Euro pro Hund in Aussicht gestellt wurde. Man musste dafür lediglich ein Beweisfoto auf der Facebook Seite hochladen.

Gesagt, getan. Am 18.12.2021 machten sich 6 Hundesportbegeisterte mit insgesamt 7 Hunden auf den Weg nach Heidelberg. Geparkt wurde am Märchenparadies um zuerst die ca. 3 km lange Strecke bergab zu gehen. Am Start der Himmelsleiter wurden dann fleißig die Postkarten ausgefüllt. Hochmotiviert machten sich die Sportler auf den Weg nach oben. Die Hunde hatten mit den unterschiedlich breiten und hohen Natursteinen überhaupt keine Probleme, nur die Läufer mussten zwischendurch mal kurz Pause machen. Schneller als erwartet haben alle das Ziel erreicht. Glücklich aber auch erschöpft wurde noch schnell das Beweisfoto mit Hilfe anderer Läufer geschossen und anschließend hochgeladen.

Insgesamt haben unsere Menschen/Hunde Teams 100 Euro für den Spendentopf gesammelt.

Ein herzliches Dankeschön an das Heart Racer Team für diese tolle Aktion. Im nächsten Jahr sind wir selbstverständlich wieder am Start

Sandra Jatz.

Internationale Austellung IRAS inKarlsruhe am 13.11.2021

Internationale Rassehundeausstellung (IRAS)

 

Am 13. November 2021 stand für ein zukünftiges Team unserer THS-Abteilung mal eine nicht sportliche Veranstaltung auf dem Programm, sondern eine Hundeausstellung. Kathleen Heine stellte ihren holländischen Schäferhund Rüden „Rayman the Horde of Angels“ bei der IRAS in Karlsruhe aus. Hier geht es rein um Optik, Verhalten, Körperbau und sonstige rassetypischen Merkmale der einzelnen Rassen, die dann innerhalb der jeweiligen Rassen verglichen und bewertet werden.

Für Rayman war es die zweite Ausstellung und er zeigte sich auch hier wieder sehr entspannt und offen, ließ sich von anderen Hunden in der Halle nicht beeindrucken und gab dem Richter nicht viele Möglichkeiten zu kritisieren. Somit erhielt er an diesen Tag mit einem V1 eine wirklich sehr gute Beurteilung und wurde zudem Jugendsieger Baden-Württemberg

Kathleen Heine