THS-Anfängerturnier VfH Ilvesheim am 13.07.24

Am Samstag, 13.07.2024, fand beim VfH Ilvesheim der 1. von 4 Läufen zur Start-up Cup Serie, die sich an Anfänger im THS richtet, statt. Bei bestem Wetter (Sonne, Wolken, Wind und moderater Temperatur) fanden sich in den Disziplinen Hindernislauf 28 Teilnehmer sowie 13 Teams beim Shorty zum Wettkampf ein.

 

Für den VdH Sandhausen traten an:

Theresa Trebels

Emilia Fahrländer

Christina Haarmann

Erik Lösel

 

Es wurden folgende Platzierungen erreicht:

 

Hindernislauf:

Theresa Trebels (Jugend bis 14) mit Cooper                                   Platz 3

Christina Haarmann (weiblich ab 50) mit Hope                             Platz 1

Erik Lösel (männlich ab 61) mit Herr Bert                                       Platz 2

 

Shorty:

VDH Sandhausen/VdH Rülzheim

Emilia Fahrländer mit Willy / Luisa Benner mit Kida                           Platz 1

 

VdH Sandhausen/VfH Weinheim

Christina Haarmann mit Hope / Daniela Schneider mit Elmo     Platz 2

 

VdH Sandhausen

Theresa Trebels mit Cooper / Erik Lösel mit Herr Bert                           Platz 4

 

Wir danken den Organisatoren des VfH Ilvesheim für die gelungene Veranstaltung, bei der es nichts zu meckern gab, und kommen gerne wieder.

 

Zu guter Letzt:

Beim allgemeinen Aufbruch konnte ich Herrn Bert noch für ein paar Worte gewinnen.

Hallo Herr Bert, als Reporter der Zeitschrift „Der Sportliche Hund“ hätte ich ein paar Fragen an Sie.

Herr Bert: Gerne.

Reporter: Sie kommen gerade aus der Kabine und sehen feucht aus. Haben Sie geduscht?

Herr Bert: Klar.

Reporter: War das nötig? Ihre Vorstellung war doch zwar ambitionierter Durchschnitt, aber fast langweilig.

Herr Bert: Bitte?

Reporter: Na für gewöhnlich neigen Sie eher zu Kapriolen und Eskapaden auf dem Platz. Außerhalb auch mal zu lautstarken Pöbeleien und so.

Herr Bert: Mein alter Herr meinte, ich solle jetzt mal Leistung bringen. Also war ich zahm und habe mich bemüht.

Reporter. Somit sind Sie jetzt auf der Spur- Angekommen sozusagen!?

Herr Bert: Seid Euch nicht so sicher. Beim nächsten Mal soll ich Dreikampf laufen bei den Pfälzern. Da überleg ich mir was, da hau ich was raus.

Reporter: Vielen Dank Herr Bert, wir hören, es bleibt spannend mit Ihnen.

Swhv Verbandsmeisterschaft VdH Metzingen 5.-7.7.24 

Die diesjährige SWHV im THS stand unter keinem guten Wetterstern – dennoch haben sich alle Teams des VdH Sandhausen davon nicht beirren lassen und souverän ihre TOP Leistung abgerufen.

Für Nicole Carl mit Diva und Elias Becker mit Murphy begann der VK am schwülen Samstagmorgen in der Unterordnung. Beide Teams zeigten trotz herausfordernder Temperaturbedingungen starke Leistungen: Diva erhielt für ihre aufmerksame und souveräne Vorstellung 56 Punkte, Murphy mit kleinen Unaufmerksamkeiten dennoch 54 Punkte. Beide brachten sich damit vor den Laufdisziplinen in gute Positionen. Diese fanden am nächsten Tag auf einem durch zwischenzeitlichen Starkregen sehr durchnässten Platz statt. Trotz Nicoles Sturz im Slalomlauf blieb Diva weiter konzentriert, so dass die Beiden mit sehr guten fehlerfreien Läufen und 268 Punkten auf dem 7. Platz in der stärksten Altersklasse landeten. Ebenso fehlerfrei blieben Murphy und Elias, der mit Muskelproblemen im Oberschenkel eisern weiterkämpfte und mit 283 Punkten in seiner Altersklasse gewann!

Ebenso zeigten alle drei Teilnehmer des VdH Sandhausen im Sprint-VK, Emily Heß mit Alice, Christina Haarmann mit Hope und Mark Gärtner mit Lennox, souveräne und zumeist fehlerfreie Leistungen. Nach nervenbedingten kleinen Unstimmigkeiten im Hürdenlauf, landete Emily mit Alice v.a. aufgrund Emilys gewohnt starker Laufleistung im GL mit 251,56 Punkten auf dem zweiten Platz. Mark und Lennox waren super konzentriert und ließen sich auch von Starkregenunterbrechungen nicht beeindrucken, so dass die beiden alle Laufdisziplinen fehlerfrei absolvierten und in beeindruckender Laufstärke durch mehrere Überholmanöver mit 282,26 Punkten den dritten Platz erreichen konnten. Mit gewohnter Laufleistung im GL konnten Christina und Hope den aufgrund durchgehend fehlerfreier Laufdisziplinen am Samstag erreichten 4. Platz mit endgültig 247,79 Punkten halten.

Im CSC startete Emily Heß mit Alice in der Startergemeinschaft (STG) „Just Girls“ und Elias Becker mit Muphy in der STG „Almklausi Fanclub“ sowie mit dem Border Murphy in einer zweiten STG „Border out of order“. Weitere fehlerfreie und superschnelle Läufe sicherten beiden einen dritten Platz für die STG „Just Girls“ mit 66,55 Sekunden und die STG „Almklausi Fanclub“ mit 61,39 Sekunden. Aufgrund der Muskelproblematik wurde Elias im zweiten Lauf der STG „Border out of order“ von einer Ersatzläuferin ersetzt, das Team kam mit 69,53 Sekunden dennoch auf einen guten 11. Platz.

 

Pfalzmeisterschaft am 30.06.24 in Ludwigshafen Friesenheim

Bericht Turnier in Ludwigshafen-Friesenheim (Pfalzmeisterschaft)

 

Am Sonntag den 30.6. 24 fand die Pfalz Meisterschaft beim HSV Ludwigshafen Friesenheim statt. Emily Heß durfte mit ihrer Jumanji in einer Jugendmannschaft daran teilnehmen. Die beiden übernahmen bei der Teamwertung den Geländelauf. Eine Mannschaft bestand aus einem Vierkämpfer, einen Hindernisläufer und einen Geländeläufer.

Die Mannschaft mit der höchsten Gesamtpunktzahl wurde Sieger. Leider nahmen daran nur eine Jugendmannschaft und 13 Erwachsenenmannschaften Teil.

Der Wettkampf begann pünktlich um 09:00 Uhr mit den Geländeläufern. Trotz sehr matschigen Bedingungen konnte Emily mit Ihrer Jumanji die Strecke über 2000m in einer sehr guten Zeit von 08:24 min bewältigen. Dies bedeutete gleichzeitig auch den 3 Platz aller Teilnehmer an diesem Tag in dieser Disziplin.

Die beiden anderen team-Mitglieder konnten ihre Disziplinen ebenfalls recht ordentlich bewältigen, so dass am Ende in der Jugendwertung der erste Platz, sowie der 5 Platz der Gesamtwertung zu Buche stand

Sommerturnier VdH Sandhausen am 09.06.24

Ein wunderschöner Turniertag liegt hinter uns.

 

Am 9.6.24 fand unser jährliches Sommerturnier statt. Viele Hundesportler sind der Einladung gefolgt und haben den sommerlichen Tag bei uns auf dem Hundeplatz verbracht.

 

An erster Stelle möchten wir heute unseren vielen fleißigen Helfern danken. Ohne euch wäre dies niemals möglich gewesen. Ihr seid die BESTEN.

 

Wir konnten einige Starter für dieses Turnier melden und freuen uns riesig über eure Leistungen und Ergebnisse. Es gab dieses Mal auch einige neue Starter in unserem Team, die diesen Tag wunderbar gemeistert haben.

Wir gratulieren jedem einzelnen vom Herzen. Bleibt weiterhin so fleißig dabei und habt genauso viel Spaß wie gestern.

Unsere Starts:

VK 1:

Vanessa mit Leia 48/266 Platz 1

Solveig mit Thommy 51/256 Platz 4

Mark mit Lennox 45/245 Platz 1

Sandra mit Baxter 43/247 Platz 1

Elke mit Sammy 42/228 Platz 1

VK 3:

Elias mit Murphy 51/281 Platz 2

Kathleen mit Rayman 48/268 Platz 1

Sandra mit Pepper 52/260 Platz 2

Nicole mit Diva 42/258 Platz 3

Sprint VK:

Miriam mit Baxa 236,47 Platz 1

Tina mit Hope 248,53 Platz 2

Erik mit Herr Bert 196,60 Platz 1

DK:

Tina mit Aiko Platz 5

Larissa mit Ijella Platz 6

CSC:

STG Swhv Jugend Emily mit Alice Platz 1

STG Sandhausen/Tairnbach/Hockenheim Elias mit Murphy Platz 6 Tina mit Hope/Nicole mit Mathilde/Mark mit Lennox Platz 12

 

Außerdem haben wir uns etwas einfallen lassen für kranke, ältere Hunde oder auch für Neueinsteiger im THS. Wir haben einem Team VK angeboten. 2 Mensch-Hund-Teams teilen die 4 Disziplinen unter einander auf. Jeder Starter übernimmt 2 Disziplinen. Es war eine absolut gelungene Premiere und kam sehr gut bei unseren Teilnehmern an.

Wir konnten 3 Teams melden, darunter 2 Jugendmannschaften.

Emily und Luise mit Jumanji und Kejla Platz 1 Emily und Emilia mit Alice und Thommy Platz 2

 

Kathleen und Sandra mit Bina und May Platz 1

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Starter.

 

Turnier beim VdH Metzingen am 11.05.24

Am Samstag den 11.05.24 machte sich eine Sandhäuserin auf den Weg zum VdH Metzingen für einen Sprint-Vierkampf. Emily startete mit ihrer Schäferhündin Alice in der Jüngstenklasse. Los ging es mit dem 1000 Meter Geländelauf. Hier konnte das Team ihre persönliche Bestleistung zeigen. Im Anschluss des Geländelaufes starteten die Sprintdisziplinen (Hürdenlauf, Slalom, Hindernisbahn) auf dem Hundeplatz. Obwohl die beiden nicht viel trainiert hatten, konnten sie bis auf 2 Fehler im Hürdenlauf, fehlerfreie Läufe erzielen. Die beiden schafften am Ende einen ersten Platz mit 260,05 Gesamtpunkten. Insgesamt war es ein sehr gelungener Turniertag und der Wettkampf war optimal organisiert und durchgeführt

Canis Cito Lauf beim SV OG Reilingen 09.05.24

Bei wunderbarem Vatertagswetter fand der Badische Canis Cito Distanzlauf am 9.5.24 im Reilinger Wald statt. Angeboten wurden die Strecken 2,4, und 8 km, reiner Waldboden, keine Hindernisse oder Steigungen. Die Wertung erfolgte in 4 Altersklassen: Kinder, Jugend/Jugendliche und Erwachsenen I (bis 60) und Erwachsenen II (ab 61). Es nahmen 43 Mensch-Hund-Teams teil und viele Rassen waren vertreten, vom Zwergdackel bis hauptsächlich Schäferhunde.

Vom VdH Sandhausen gingen Emily Heß mit Jumanji für die Jugend, 2 km, an den Start und wurde AK-Siegerin, sowie Erik Lösel mit Herrn Bert von der Arnoldseiche bei Erwachsenen II, 2 km, ebenfalls AK-Sieger und Petra Lösel mit Pici bei Erwachsenen I, 2 km, immerhin auf einem 9. Platz ins Ziel gekommen.

Nachdem wir gebeten wurden einen Bericht zu schreiben, habe ich wiederum Herrn Bert ermuntert einige Worte zu unserem Debut zu sagen. Herr Bert, Du hast das Wort:

Also, mein alter Herr trainiert ja seit einigen Wochen mit mir ernsthaft das Laufen, von Ausdauer bis Sprinteinheiten ist alles dabei. Auch so über Baumstämme balancieren und solche Sachen (Erik: stimmt soweit) Außerdem steht mein erster Sprint-VK an, da soll ich so schnell wie´s geht 1 km rennen und so. (Erik: Top, er hat´s begriffen!). Aber zurück zum Donnerstag. Die Petra (auch Muddi genannt) hat uns alle angemeldet und so standen wir am sonnigen Vatertagsmorgen in Reilingen beim Schäferhundeverein- die Alten (der Mecki, sicher noch Vielen bekannt und die blinde Klara) durften im Schatten im kühlen Auto bleiben. Mein alter Herr hat gemeint, ich solle als Anfänger mal schön die Klappe halten und mich nicht mit Jedem anlegen. Meine Chef-Trainerin, die Manuela, sagt auch, ich krieg meinen LU-Ausweis oder wie das heißt weggenommen, wenn ich blöd zu Anderen bin. Hab mich dann halt zurückgehalten. (Erik: ohja, er wird langsam erwachsen…manchmal). Frauchen Petra startete mit ihrer Zwergdackeline Pici mit der Nr. 8, wir hatten die 20 und mussten noch warten, auch auf die anderen Schnarchnasen, die man erst herbeirufen musste. Nach unserer Freigabe bin ich gleich in den Zug gegangen, mein Alter war bestimmt platt (Erik: stimmt, ich war sehr überrascht, im Training muss ich ihn immer antreiben). Die Strecke war im Wald, schattig, eben und ohne Bäume im Weg und so. Nach einigen Überholmanövern und rasanten Kurven, war dann Frauchen Petra in Sicht, was meinen Elan etwas einbremste (Erik: Oder die fehlende Puste?), aber mein alter Herr hat mich einfach weitergezogen und so kamen wir in einer guten Zeit ins Ziel. Mein Dad hat sich super mit mir gefreut, natürlich auch für unsere Muddi Petra mit ihrer Pici, die an dem Morgen alles gegeben haben, schließlich war es auch bei den Beiden das Debut als Lauf-Team. Mein Senior-Bruder Mecki und die Klara wurden aus dem schattigen Auto geholt und den Morgen ließen wir bei ein paar Pommes und frischem Wasser ausklingen.

Alles in Allem war es ein gelungener Einstand in mein Läuferleben, ein bisschen Eigenlob muss sein (Erik: stimmt Herr Bert, ich bin stolz auf Dich!)

Vielen Dank an die Organisatoren für die schöne Veranstaltung, wir kommen gerne nächstes Jahr wieder.

Dieser Text ist von Erik geschrieben! Natürlich mit Unterstützung von Herrn Bert
?

 

offene KM SSPV Mannheim 05.05.24

Die diesjährige Kreismeisterschaft im Tunrierhundesport fand am 5.5.24 beim SSPV Mannheim statt.

Da Elias Becker im CSC in einer Startergemeiscnhft der KG 03 läuft, durfte das Team um noch eine Qualifikation laufen zu können, ausserhalb der KG Wertung an den Start gehen.

Trotz schlechter Wetterbedingungen hat es der Mannschaft für eine Qualifikation zur VDH Deutschen Meisterschaft gereicht. Ein Dank an die KG 03 für die Startmöglichkeit.

Frühstücks-Turnier 05.05.24 beim HSG Breisgau-Gundelfingen

Am 4. Mai machten sich Manuela mit Aiko und Tina mit Hoppi auf ins schöne Glottertal, um am nächsten Morgen auf dem ersten Gundelfinger Frühstücksturnier zu starten.

Vorsorglich wurde erst eine Platzbegehung mit den Hunden bei unseren Freunden vom HSG Breisgau Gundelfingen vorgenommen und auch die 1000m Strecke abgegangen bevor es dann ins tolle Hotel im Glottertal ging um schön zu relaxen und super lecker zu essen.

Gut wellness-vorbereitet gings pünktlich am nächsten Morgen um 6:45 Uhr auf die 1km Geländestrecke des Sprint-VK, die Hoppi gewohnt passiv absolvierte. (5,35min) Dagegen war sie in den Laufdisziplinen voller Elan und die beiden flitzten mit 0 Fehlern zum ersten Platz mit einer Gesamtpunktezahl von 250,78

Aiko legte im ersten Vierkampf nach verletzungsbedingen über 18 Monaten eine solide Unterordnung ab; trotz regennasser Wiese waren Sitz und Platz, zwar mit deutlicher Ansage, jedoch keine Frage.  Fehlerfreie Hürden- und Slalomläufe folgten. Im ersten Hindernislauf führte eine aufkommende Unkonzentriertheit zwar zu Fehlern aber Manuelas entschiedene Intervention brachte Aiko zurück zum Wesentlichen, wodurch er den 2. Lauf zwar sehr langsam aber wieder fehlerfrei absolvierte. Mit zufriedenen 197 Punkten und unverletzt können die beiden sich nun auf weitere VKs freuen!

Um das Wochenende noch gemütlich ausklingen zu lassen wanderten wir noch eine kleinere Runde von ca. 6 Kilometern im Glottertal um dann anschließend im Cafe leckere Schwarzwälder Kirschtorte und Kirsch-Schmandkuchen zu genießen bevor es wieder an die Heimfahrt ging.

Alles in allem ein tolles Turnierwochenende bei Freunden – wir waren sicher nicht das letzte Mal da.

Tina Haarmann und Manuela Stix-Hilbert

1. Mai Wanderung 

An einem wahrhaft wunderschönen Sonnentag trafen sich 15 tapfere Wandersleut mit ihren 12 Hunden, um im Wald rund um Bammental und Gaiberg eine Expedition der besonderen Art zu starten. Die Mission war: Spaß haben und mit der gleichen Anzahl Teilnehmer ankommen, mit der man gestartet ist. Normalerweise würde nun an dieser Stelle Mecki, ein altgedienter Berichterstatter des Vereins, seinen Beitrag schreiben. Da er jedoch den Tag lieber in seinem kühlen Zuhause genoss, immerhin zählt er jetzt über 15 Lenze, darf heute zum ersten Mal seine Fellschwester Pici über ihre Erlebnisse aus Dackelsicht schreiben. Mal sehen, ob sie es genauso gut kann.

Nun, ich als junge Zwergdackeline, kann natürlich nur aus der Sicht in Bodennähe schreiben, daran müsst Ihr Euch in Zukunft gewöhnen. Fangen wir also mit dem Treffen auf dem Parkplatz im Wald an. So viele Hunde kamen aus den Autos und ich war mittendrin dabei- da musste ich natürlich ordentlich Laut geben, denn wer klein ist, muss sich Gehör verschaffen. Nachdem die vielen Beine sortiert waren- keine Ahnung wieviele es waren, zählen kann ich nicht- ging es los. Hier trifft der Spruch: vom Großen zum Kleinen, vom Breiten zum Schmalen, vom Trockenen zum Nassen! Es war ein toller Weg, feinster Waldboden mit vielen Wildgerüchen und ganz viel Schatten. Wir kamen auf Pfaden am Wasser vorbei, durften sogar reinspringen und toben… also die anderen, ich als Mädchen habe mich da eher zurückgehalten. Aber mein Fellbruder, der Spitz Herr Bert, frisch gebürstet, hat sich immer wieder ins Wasser gestellt und rumgetobt mit den Anderen, das war eine wahre Schau. Nur Kumpel Louis, der Border Collie, musste aus gesundheitlichen Gründen an die Leine, alle anderen waren immer wieder und meistens frei am Rumrennen. Auch ich durfte, nachdem Muddi etwas gezögert hat, sausen und schnuffeln und suchen und hüpfen. Nur wenn uns fremde Leute begegnet sind, kamen alle brav an die Leine und haben Platz gemacht. Das fanden die anderen Spaziergänger sehr nett und haben sich bedankt und gefreut wie so viele Hunde so toll miteinander auskommen. Ich habe mich fest angestrengt und mir alle Namen gemerkt. Max, der große schwarze Labrador, der sich gerne mit Jackson, dem Viszlar vergnügt hätte. Mir war er etwas zu groß und unheimlich. Wilma war die zweite Viszlar-Hündin und die ist gerne mit Jackson vorausgelaufen. Dann gab es Cooper, den Irish Setter, der meiner Muddi so gut gefallen hat, Eiko, der weiße Riese, der nicht so gerne baden ging. Dabei waren auch Ijella, die Hoverwartin, schwarz und braun wie ich, nur geringfügig größer, Schoki, ein kleiner wuscheliger Irgendwas, total knuffig, dann Louis, der junge Border, wie schon erwähnt, mein Fellbruder Herr Bert natürlich, der Pommernspitz, total aufgedreht und wuselig. Es war auch Sammy dabei, ein hellbrauner halbhoher fescher Junge und schließlich Hope, eine quirlige wuschelige Dame, die immer sehr brav hört. Insgesamt waren wir eine bunte Truppe, alle Größen und Farben waren vertreten. Die Manuela, was die Chefin vom Verein ist, wie ich gelernt habe, hatte den Weg rausgesucht- aber die kann, glaub ich, die Zahlen nicht so richtig lesen. Sie hatte was von 5 km erzählt und die Muddi ist ja ziemlich knochenlahm und meinte, dass das für sie ok wäre. Es waren dann aber immerhin fast 8 km und da war sie ziemlich geschafft für den Rest des Tages. Ok, ich gebe es zu, der Herr Bert und ich, wir haben eigentlich auch nur noch geschlummert, als wir schließlich daheim waren. Davor ging es aber noch zum Reiterverein in Leimen, wo ich diese großen Huftiere, Pferde und Ponys genannt, kennengelernt habe. Die sind mir nicht so ganz geheuer, aber auf Abstand waren sie erträglich. Dort gab es noch etwas Futter für die Zweibeiner und Wasser für uns und danach konnten wir erschöpft und müde daheim in unsere Körbchen sinken. Ich habe Mecki am Abend vom Ausflug erzählt und er war etwas traurig, dass er nicht mitkommen konnte, aber er hat es sich daheim mit unserer blinden Klara gemütlich gemacht und sich gefreut, dass wir so einen tollen und erlebnisreichen Tag zusammen hatten.

Danke nochmal an Manuela für die schöne Strecke und wir freuen uns schon aufs nächste Mal- vielleicht mit noch mehr Teilnehmern?

THS Turnier beim VdH Zuzenhausen am 27.04.24

Am 27. April 24 fand ein Turnier beim VdH Zuzenhausen statt.

Eine sehr kleine Gruppe des VdH Sandhausen machte sich früh morgens auf den Weg dorthin.

Leider waren die Hunde noch ein wenig verschlafen und konnten in der Unterordnung noch nicht ganz zeigen was in ihnen steckt.

Allerdings wurde es im Laufe des Tages immer besser und somit landete Solveig Fahrländer auf dem vierten Platz und Vanessa Sauer sogar auf dem zweiten Platz in ihrer Alterklasse im Vierkampf.

Im Anschluß daran sind zwei Startergemeinschaften im CSC an den Start gegangen.

Bei dem Team Vanessa Sauer, Celine Leipert(VdH Hockenheim) und Solveig Fahrländer hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen, weshalb das Team nur auf Platz 15 landete.

Die zweite Startergemeinschaft mit Elias Becker, Marcel Heger (HSV Tairnbach) und Mike Hartel (HSV Tairnbach) hat durch sehr schön anzuschauende Läufe den ersten Platz erkämpft. Alles in allem war es ein sehr schönes Turnier bei tollem Wetter und wir kommen sehr gerne wieder nach Zuzenhausen.

Kreismeisterschaft KG 04 am 21.04.24 bei den Lussheimer Hundefreunden

Am Sonntag den 21.04.2024 fand die Kreismeisterschaft in Neulussheim statt.

Unsere Turnierhundesportler trotzten dem schlechten Wetter und gingen motiviert an den Start.

 

In der Disziplin Sprint Vierkampf konnten wir drei Teams melden:

 

Mark mit Lennox            Kreismeister mit 262,74 Punkte

Kathleen mit Rayman     Kreismeisterin mit 265,38 Punkte

Christina mit Hope.        Kreismeisterin mit 235,80 Punkte

 

Die nächste Disziplin war der Vierkampf 1. Hier starteten zwei Sandhäuser Teams:

 

Vanessa mit Leia.           Kreismeisterin mit 55/266 Punkte

Elke mit Sammy.             Kreismeisterin mit 56/229 Punkte

 

Mit dieser Leistung erhielt Vanessa mit Leia eine Quali für den VK2

 

Die höchste Klasse ist der Vierkampf 3. Auch hier konnten wir zwei Teams melden:

Elias mit Murphy             Kreismeister mit 58/287 Punkte

Nicole mit Diva                Kreismeisterin mit 52/253 Punkte

 

Den Tagesbesten Vierkampf machte Elias mit Murphy.

 

Als Abschluss starteten im Staffellauf dem CSC noch eine eigene Mannschaft und vier Startergemeinschaften.

 

Jugendkreismeister

Emily mit Jumanji

Luise mit Keija

Antonia Amundsen

 

Kreismeister

Startergemeinschaft

Vanessa mit Leia

Elias mit Lana

Celine mit Ondra

 

Vize Kreismeister

Tina mit Hope

Nicole mit Mathilde

Mark mit May

 

Platz 4.

Startergemeinschaft

Elias mit Murphy

Marcel mit June

Roland mit Pinch

 

Platz 5.

Startergemeinschaft

Frank mit Alpina

Daniela mit Jay

Leonida mit Arko

 

Unseren Startern gratulieren wir herzlich zu diesen ausgezeichneten Leistungen .

Wir sind stolz auf euch.

 

Frühjahrsturnier VdH Sandhausen 14.04.24

Bericht folgt....

SWHV Verbandsmeisterschaft 5.-7.4.24 beim VdH Bitz

Vom 05.04. – 07.04.2024 fand die SWHV Verbandsmeisterschaft im Canicross, Bikejöring und Scooterjöring statt. Ausgerichtet hat diese Veranstaltung der VdH Bitz. Zuerst einmal ein großes Lob an diesen Verein. Es war eine top organisierte Veranstaltung, alle Helfer waren sehr freundlich, das Essen sehr lecker und die Strecken top.  Es war ein schönes Wochenende mit ganz vielen tollen Momenten. Unsere Sportler waren entweder in Ferienwohnungen oder am Campingplatz direkt am Veranstaltungsort untergebracht. Die meisten Sportler sind bereits am Freitag angereist und freuten sich auf die bevorstehenden Starts.

Am Samstagmorgen ging es dann um 9 Uhr los mit den Geländeläufern der 5000 m Strecke.  Die Strecke verlief überwiegend auf einer Wiese am Waldrand entlang. Mit einigen Höhenmetern war die Strecke nicht einfach. Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden:

Emily Heß mit Alice                      Platz 1                27:17 min      

Arno Schneider mit Horst           Platz 1                18:36 min      

Kathleen Heine mit Bina             Platz 2                17:59 min      

Sandra Jatz mit Bruno                 Platz 5                19:06 min

Kathleen ging ca. 2 Stunden später nochmal mit ihrer Herder Hündin Bina an den Start im Bikejöring. Bina hatte richtig viel Spaß und zog das Team auf einen großartigen 3. Platz in ihrer AK. Die beiden brauchten für die 2000 m  4:11 min. Danach durften die Jüngsten noch im 1000 m Lauf starten. Hier ging Emily Heß gleich 2 mal auf die Strecke. Sie erreichte mit Kiwi den 5. Platz und mit Jumanji den 6. Platz.

Sonntag früh gingen dann die Biker der Langstrecke an den Start. Hier durften wir Dennis Schwarz mit Stig feiern. Die beiden erfuhren sich den 1. Platz mit einer Zeit von 9:55 min. Danach waren die Geländeläufer der Kurzstrecke an der Reihe. Folgende Teams erzielten großartige Ergebnisse:

Emily Heß mit Kiwi                      Platz 5                8:22 min

Emily Heß mit Jumanji                 Platz 6                9:13 min

Paula Jatz mit Pepper                  Platz 5                7:42 min

Nina Fritsch mit Abby                  Platz 14              7:00 min

Solveig Fahrländer mit Thommy Platz 21             7:33 min

Kathleen Heine mit Rayman       Platz 1                5:26 min

Sandra Jatz mit Baxter                Platz 7                6:43 min

Stefanie Kirchner mit Sonic        Platz 12             7:01 min

Peter Vigano mit Hope                Platz 2                6:03 min

Arno Schneider mit Horst           Platz 1                5:52 min

 

Wir gratulieren allen Sportlern von ganzem Herzen zu diesen Leistungen. Sie haben an diesem Wochenende alles gegeben und gezeigt was in ihnen steckt. Alle können zurecht sehr stolz auf sich und ihre Vierbeiner sein.

Ein großes Dankeschön auch an alle mitgereisten Fans und Unterstützer. Es war großartig diese Unterstützung zu spüren.

 

  

THS Turnier VdH Iptingen 30.04.2024

Am 30.03.2024 fand beim Vdh Iptingen das Zwergbergturnier statt. Auf den Weg zu ihrem ersten gemeinsamen Turnier machte sich Vanessa Sauer mit ihrer Border Collie Hündin Leia. Mit fehlerfreien Läufen und einer Gesamtpunktzahl von 257 Punkten konnten sie sich den ersten Platz im Vierkampf 1 in ihrer Altersklasse sichern.

Frühjahrsprüfung am 17.03.2024 in Sandhausen

Am 17.03.2024 fand unsere erste Vereinsprüfung in diesem Jahr statt.

Begonnen haben wir den Prüfungstag mit der Sachkunde Prüfung, diese ist Voraussetzung für die spätere Begleithundeprüfung. Bei der schriftlichen Sachkunde, gilt es u.a. Fragen aus folgenden Bereichen zu beantworten, Haltung, Pflege, Fütterung, Krankheiten, Verhalten des Hundes, Erziehen und Ausbilden, Fragen aus der Prüfungsordnung. Unser jugendliches Mitglied, Emilia Fahrländer war sehr gut vorbereitet und bestand den Theorieteil fast schon in Rekordzeit.

Im Anschluss starteten wir mit der Begleithundeprüfung den Teil auf unserem Platz.

Bei der Begleithundeprüfung werden unter anderem die Leinenführigkeit, Freifolge und Ablage des Hundes, sowie technische Übungen, wie Sitz und Platz beurteilt. In einem zweiten Prüfungsteil müssen die einzelnen Teams verschiedene alltägliche Begegnungssituationen aus dem Straßenverkehr meistern. Hier muss der Hund ein gelassenes und neutrales Verhalten gegenüber Autos, Fahrradfahrern, Spaziergängern und Joggern sowie bei der Begegnung mit einem fremden Hund zeigen.

Für den V.d.H. Sandhausen startete bei der Begleithunde Prüfung, Leonida Sandvoß mit ihrer Deutschen Schäferhündin, Baxa Canis Auge. Parallel stellte unser Gast Johannes Mett vom HSV Ofterheim, seinen Border Collie, Moglie zur IBGH 1 vor.

Beide Teams konnten den Tag mit der erfolgreich bestandenen Prüfung abschließen. Leonida hat ihre Begleithunde Prüfung bestanden und Johannes schloss die IBGH 1 mit 90 Punkten ab.  

 

Im Anschluss daran, ging es mit den weiteren Paarungen der IBGH (Internationale Begleithunde) Prüfung weiter.

Die IBGH stellt die Erweiterung der Begleithundeprüfung dar, hier wird in Prüfungsstufe 1, u.a. das doppelte Schema der Freifolge gezeigt.

Als erstes Team stellten sich unsere Sandra Jatz mit ihrer Border Collie Hündin, Pepper und Solveig Fahrländer mit ihrem Labrador Rüden, Thommy Junior, der Prüfungsstufe IBGH 1.

Beide Teams zeigten zu Beginn der IBGH-Prüfung eine Grundsolide Leistung und erliefen sich folgende Punkte, Sandra mit Pepper, 92 Punkte und Solveig mit Thommy, 90 Punkte, jeweils von möglichen 100.

Als nächste Paarung folgte wieder Sandra Jatz, diesmal mit ihrem Holländischen Schäferhund, Admiral Baxter Stole my Heart und ihr Team Partner Mark Gärtner, mit seinem Tervueren Rüden, Re-Focus de la rouquine. Wie bereits bei den ersten Teams, sahen wir eine tolle Prüfung die wie folgt bewertet wurde, Sandra mit ihrem Baxter, 87 Punkte und Mark mit seinem Lenox, 93 Punkte.

 

Nun ging es mit den Teams der Prüfungsstufe IBGH 2 & IGP 2, weiter. 

Vom VdH Sandhausen, ging Leonida Sandvoß mit ihrem Mischlingsrüden Arko an den Start und vom VdH Oberhausen-Rheinhausen, Michale Wolf mit seinem Malinois Rüden, Faro von der Schwarzen Mamba. Leonida erlief mit Arko 97 Punkte, somit Tagesbestleistung und Michael Wolf mit Faro, 96 Punkte.

 

Weiter ging es in der Höchsten Prüfungsstufe der IBGH, in Prüfungsstufe 3.

Für den VdH Sandhausen ging Kathleen Heine mit ihrer Hollands Herder Hündin, Baya´s Bina von den Hohenheimer Herdern und für den HSV Oftersheim, Sabrina Reinhard mit ihrem Deutschen Schäferhund Rüden, Titan von der Roterau, an den Start. Kathleen und Bina beendeten die Prüfung mit 86 Punkten und unser Gast, Sabrina mit 80 Punkten.

Als nächstes folgten für den HSV Oftersheim, Ursula Kelm mit ihrem Mischlingsrüden Luke, gemeinsam mit ihrem Vereinskollegen Joachim Egner, mit seinem großen Münsterländer Rüden Herbie vom Diebsweg. Ursula und Luke beendeten die Prüfung mit 74 Punkten und Joachim mit Herbie, 76 Punkten.

Die darauffolgende Paarung war wiederum Kathleen Heine, diesmal mit ihrem Hollands Herder Rüden, Rayman the Hord of Angles und Barbara Vögele vom HSV Oftersheim mit ihrer Hovawart Hündin, Dakota vom Wilden Jäger. Kathleen und Rayman konnten ihr erlerntes an diesem Tag abrufen und erarbeiteten sich 90 Punkte. Barbara Vögele, beendete die Prüfung mit 92 Punkten.   

 

Ein weiteres Highlight des Tages, war die IFH 2-Prüfung unseres Gast vom VdH Phillipsburg, Andreas Metz mit seiner Deutschen Schäferhündin, Balbina vom Tiefgestade

Bei der IFH 2-Prüfung (Internationale Fährtenhunde Prüfung) muss der Hund auf einer mindestens 1800 Schritt langen und mindestens 3 Stunden alten Fremdfährte sein können beweisen. Sowie sieben Winkel, davon mindestens 2 spitze Winkel und einen Bogen aufzeigen. Weiter muss der Hund auf dieser Fährte, 7 Fährtengegenstände (z.B. Leder, Holz, Textilien) aufspüren. Die Gegenstände dürfen maximal eine Länge 10 cm, eine Breite von 2 – 3 cm und eine Dicke von 0,5 – 1cm aufweisen.

Wir sahen von Andreas und Balbina eine tolle Arbeit, mit 96 Punkten.

 

Zum Abschluss des Tages, stellte Michael Wolf seinen Faro in der Abteilung C, vor.

Abteilung C: Schutzdienst genannt. Hier soll der Hund auf Anweisung in aufgestellten Verstecke nach einem „Scheintäter“ suchen. Hat er ihn gefunden, soll er dies anzeigen, indem er ihn stellt und verbellt. Sobald der Hundeführer herantritt, soll er auf Hörzeichen das Verbellen einstellen und nach Anweisungen seines Hundeführers arbeiten. Nun werden verschiedene Situationen nachgestellt. Einmal versucht der Scheintäter wegzurennen, das muss der Hund verhindern. Einmal greift der Scheintäter den Hundeführer an, auch hier soll der Hund aufpassen und sich auf das Kommando seines Hundeführers einbringen. Immer wieder wird ein „Transport“ simuliert. Das bedeutet, der Hund soll direkt neben dem Scheintäter gehen und ihn bewachen. Er darf ihn aber nicht belästigen.

Michael und Faro zeigten eine hervorragende Arbeit die zurecht mit 97 Punkten bewertet wurde.

 

In allen Abteilungen sowie bei der obligatorischen Chipkontrolle vor Antreten einer Prüfung, ist die Neutralität der Hunde gegenüber fremden Menschen, die ihnen nahekommen (ID-Kontrolle) und anderen Hunden oberste Voraussetzung für die Teilnahme an der Prüfung.

 

Für uns Sandhäuser war es ein tolles Erlebnis, wieder mal eine Gebrauchshundeprüfung und Fährtenprüfung im Verein abzuhalten. Wir freuen uns, dass wir beim VdH Sandhausen im Gebrauchshundesport ein wachsendes Interesse feststellen.

Ein herzliches Dankeschön an Leistungsrichter Markus Leyer, für die fairen und offenen Bewertungen an diesem Tag und an Mark Berger für die Helfertätigkeit in Abteilung C.

 

Ebenfalls ein DANKESCHÖN an alle Helferinnen und Helfer.

Und natürlich nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, und weiterhin viel Spaß und Erfolg im Hundesport.

Jahreshauptversammlung 15.03.2024

 

Jahreshauptversammlung am 15.03.2024

 

Zur Jahreshauptversammlung konnte Manuela Stix-Hilbert 42 Mitglieder, 1 Gast und 1 Jugendliche in den Räumen des VdH Sandhausen begrüßen.

Die Beschlussfähigkeit der Versammlung wurde festgestellt und Tagesordnung von der Versammlung genehmigt.

Das Protokoll der Generalversammlung vom 10.03.2023 wurde verlesen.

Manuela Stix-Hilbert verlas ihren Bericht über das abgelaufene Jahr 2023 danach folgte der Bericht der Kasse durch Christel Stolzenberger.

Die Übungsleiter und die Jugendleiterin verlasen ihre Berichte.

 

Die Kasse wurde am von den Kassenprüfern Detelf Hinz und Dennis schwarz geprüft und für korrekt befunden.  Dennis Schwarz beantragte die Entlastung der Kasse und der Vorstandschaft. Die Versammlung stimmte dem einstimmig zu.

 

Zur Wahl eines Kassenprüfers gab es einen Vorschlag: Dennis Schwarz.  Die Versammlung wählte Dennis Schwarz einstimmig zum Kassenprüfer.

 

Folgende Mitglieder konnten für ihre langjährige Mitgliedschaft beim VdH Sandhausen geehrt werden:

10  Jahre – Elke Machmeier

15 Jahre – Kathleen Heine

15 Jahre – Helmut Haarmann

25Jahre –  Claudia Glock

25 Jahre – Walter Schöppler

 

Danach wurde über die eingereichten Anträge ausgiebig und konstruktiv diskutiert und abgestimmt.

 

Manuela Stix-Hilbert bedankte sich bei allen für die rege Teilnahme und schloss die Versammlung um 22.20.

SpeedHunter Finale VdH Sandhausen 09.03.24

Am Samstag, den 09.03.24 fand das große SpeedHunter Finale in Sandhausen statt. Das Wetter hat es super mit uns gemeint, so dass sich die Sonne pünktlich zum ersten Start um 10 Uhr zeigte. Insgesamt waren über 130 Starter an diesem Samstag im Sandhäuser Wald unterwegs. In den Kategorien Canicross, Bikejöring und Scooterjöring flitzten die Starter mit ihren Vierbeinern durch den Wald. Die Strecken wurden hervorragend vorbereitet für diese Event. Mit Sprühfarbe und Flatterband wurde den Teilnehmern der Weg erklärt.

Die wochenlange Vorbereitung hat sich auf jeden Fall gelohnt. Es war ein rundum gelungener Saisonabschluss der Speed Hunter Winterserie 23/24. Egal ob Streckenposten, Küchenteam, Meldestelle, Starthelfer, Technik oder Helfer in allen Lagen, alle haben zu diesem großartigen Tag beigetragen. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen helfenden Händen bedanken. Ohne euch wäre so eine Veranstaltung niemals möglich. Vielen Dank. Ein großes Dankeschön geht auch an die Sandhäuser Bürger. Vielen Dank für die Rücksichtnahme an diesem Tag und die Anfeuerungen von einigen Spaziergängern.

Sportlich glänzten die Sandhäuser Mensch-Hund Teams natürlich auch.

Folgende Teams gingen für den VdH Sandhausen an den Start:

Bikejöring 5000m:

Andreas Liebers mit Django                                     10:34 min                          Platz 2

Bikejöring 2300m:

Kathleen Heine mit Rayman                                    4:00 min                             Platz 2

Canricross Langstrecke 5000m:

Kathleen Heine mit Bina                                            17:12 min                          Platz 2

Sandra Jatz mit Bruno                                                17:46 min                          Platz 4

Canicross Kurzstrecke 2300m:

Emily Heß mit Kiwi                                                       9:01 min                             Platz 2

Emily Heß mit Jumanji                                                10:03 min                          Platz 4

Paula Jatz mit Pepper                                                  9:34 min                             Platz 1

Elias Becker mit Murphy                                            6:27 min                             Platz 1

Sandra Jatz mit Baxter                                               7:35 min                             Platz 6

Nina Fritsch mit Abby                                                 7:48 min                             Platz 9

Stefanie Kirchner mit Sonic                                     8:00 min                             Platz 11

Solveig Fahrländer mit Thommy                            8:46 in                                 Platz 15

Arno Schneider mit Horst                                         6:27 min                             Platz 1 

Peter Viagano mit Hope                                             7:40 min                             Platz 2

 

Wir gratulieren allen zu diesen fantastischen Leistungen. Ihr könnt zurecht stolz auf euch und eure Vierbeiner sein. Das nächste große Event steht schon in den Startlöchern. Vom 05.04. bis 07.04.24 findet die südwestdeutsche Verbandsmeisterschaft in Bitz statt. Wir sind sehr stolz, dass wir so viele großartige Starter zu dieser Veranstaltung melden durften und freuen uns schon jetzt auf euren Bericht. Unsere Daumen sind gedrückt. Wir wünschen euch viel Erfolg und Spaß.

 

Schutzdienst Seminar mit Martin Bibelge 24. & 25.02.24

 

Ein tolles Wochenende mit Martin liegt hinter uns!

 

Bereits zum zweiten Mal, fand auf unserem Hundeplatz ein Schutzdienst Seminar mit Martin statt.

Wir haben uns sehr gefreut, dass wir mit Martin einen sehr gefragten und professionellen Helfer wiedergewinnen konnten. In fast schon gewohnter Weise war die Nachfrage so hoch, dass wir binnen kürzester Zeit ausgebucht waren. Diesmal fand sogar ein Teilnehmer aus der Schweiz den Weg zu uns nach Nordbaden.

Nachdem wir am 1. Tag mit einem interessanten und spannenden Theorieteil gestartet sind, ging es anschließend zur Sichtung der Hunde auf den Platz. Martin hat sich individuell auf alle Teilnehmer und Hunde eingestellt und direkt mit der Arbeit begonnen. Gemeinsam holte er uns als Gruppe ab, analysierte gemeinsam mit uns, zeigte uns Wege der Arbeit und Ausbildung auf, und auch die ersten Erfolge waren deutlich sichtbar. So endete der erste Tag mit großer Zufriedenheit und einem AHA-Effekt!

 

Am 2. Tag ging es direkt in die Praxis.

Auch hier überzeugte uns Martin mit seiner professionellen, ruhigen Art und Arbeitsweise! Immer wieder zeigte und erklärte er uns individuell, worauf es ankommt, wie wir gemeinsam erfolgreich sein und als Team Spaß haben können. Im weiteren Verlauf des Tages zeigte uns Martin, was wir selbst mit unseren Hunden erarbeiten können, sowie was und wie wir dies gemeinsam mit unseren Helfern umsetzen können. So konnten wir auch am 2. Tag wieder deutliche Fortschritte und Erfolge sehen.

Das Schöne war, wir waren sprichwörtlich ein bunt gemischter Haufen, mit verschiedenen Hunderassen, von typischen Gebrauchshunden wie bspw. dem Deutschen Schäferhund, über den Labrador bis hin zum Kurzhaarcollie. Wir hatten eine tolle und harmonische Zeit miteinander! Und mit Martin, einen tollen Helfer der auf jeden individuell eingegangen ist.

 

Nochmals vielen Dank, Martin!

Weiter so und bleib wie du bist!

Speed Hunter Turnier beim HuS Mannheim 11.02.24

 

Auch in diesem Jahr durfte ein Faschings-Rennen bei der SpeedHunter Winterserie nicht fehlen – nicht nur faire, tolle sportliche Teams waren auf der Strecke unterwegs, sondern auch ein paar bunte und lustige Verkleidungen haben sich unter die Läufer gemischt.

 

Die beiden Strecken waren wunderschön – abwechslungsreich, kurvenreich, toller Boden und nicht so viel Matsch wie die letzten Rennen - perfekt zum Laufen. Lediglich der Sandboden hat von Hund und Mensch viel abverlangt und hat zumindest die 5km sehr lang werden lassen.

Auch der Wetterumschwung auf zweistellige Temperaturen war eine Umstellung für manche Hunde, daran müssen wir uns langsam erst wieder dran gewöhnen.

 

Vom VdH Sandhausen gingen 11 Teams an den Start und haben neben jeder Menge Spaß auch wieder hervorragende Leistungen zeigen können.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Bikejöring lang, 4,87 km

Dennis Schwarz mit Stig             9.46 Min.           3. Platz

 

Canicross lang, 4,87 km

Kathleen Heine mit Rayman       16.30 Min.         1. Platz

Sandra Jatz mit Bruno                 17.59 Min.         3. Platz

 

Bikejöring kurz, 1,8 km             

Kathleen Heine mit Bina             3.42 Min.           5. Platz

 

Canicross kurz, 1,8 km              

Emily Heß mit Kiwi                      7.36 Min.           2. Platz

Emily Heß mit Alice                     7.55 Min.           3. Platz

Paula Jatz mit Pepper                  7.30 Min            1. Platz

Sandra Jatz mit Baxter                5. 43 Min.          1. Platz

Stefanie Kirchner mit Sonic        6.47 Min.           9. Platz

Arno Schneider mit Horst           5.18 Min.           1. Platz

Peter Vigano mit Hope                5.49 Min.           2. Platz

 

 

Dies war das letzte Rennen vor dem Finale – welches in diesem Jahr bei uns in Sandhausen am 09. März 2024 stattfinden wird. Die Vorbereitungen laufen und wir freuen uns auf ein tolles Finale, viele faire Teams, eine Menge Spaß und gute Laune. Wir geben unser Bestes, um allen Teams einen schönen Abschluss der Winterserie 2023/2024 zu bescheren.

Speed Hunter Turnier beim VdH Gersbach 03.02.24

Am 03.02.24 machten sich einige Hundesportler auf den Weg in die wunderschöne Pfalz. Der VdH Gersbach hat zum nächsten SpeedHunter Turnier eingeladen. Das Wetter hätte es etwas besser mit unseren Sportlern meinen können. Es war sehr windig und ab und zu fielen auch ein paar Regentropfen vom Himmel.  Das machte unseren Sportlern aber nicht viel aus. Die Vorfreude auf ihre Starts war riesig. Die Langstrecken waren sehr matschig und dadurch natürlich auch rutschig.   Es war natürlich Vorsicht geboten. Das Wichtigste ist selbstverständlich das alle Teams verletzungsfrei wieder ins Ziel kommen.

Sowohl die Lang- als auch die Kurzstrecke hatten einige Höhenmeter zu bieten. Alle Mensch-Hund-Teams meisterten die Strecken mit Bravour.  

Für den VdH Sandhausen gingen folgende Teams an den Start:

Bikejöring lang 4300 m:

Dennis Schwarz mit Stig              8:40 min                         Platz 1

Bikejöring kurz 2000 m :

Kathleen Heine mit Bina             4:24 min                         Platz 5

Canicross lang 4300 m:

Emily Heß mit Alice                      23:15 min                       Platz 1

Canicross kurz:

Paula Jatz mit Pepper                  8: 38 min                        Platz 2

Kathleen Heine mit Rayman       5:59 min                         Platz 1

Sarah Roth mit Sweet                  6:35 min                         Platz 4               

Sandra Jatz mit Baxter                7:06 min                         Platz 8 

Sarah Roth mit Leya                    7: 19 min                        Platz 10

Arno Schneider mit Horst           6:12 min                         Platz 1

Andreas Liebers mit Django       7:34 min                         Platz 2

 

Wir gratulieren allen Startern und Platzierten zu ihren Leistungen. Es war ein sehr schöner Turniertag in Gersbach und trotz der längeren Anreise ist jetzt schon klar, dass wir sehr gerne wieder kommen.

Jetzt findet noch ein Turnier beim HuS Mannheim statt und dann ist endlich das große Finale bei uns in Sandhausen. Nähere Infos folgen natürlich noch.  Wir freuen uns schon sehr darauf.  

 

Wesensbeurteilung SV OG Flehingen am 21.01.24

Unser 2. Vorstand Marco Lingg hat am 21.01.24 bei der SV OG Flehingen mit seinem Deutschen Schäferhund Laiko von der Burg Wartenberg erfolgreich seine Wesensbeurteilung betsanden. 

DAs Training hat sich gelohnt, Laiko zeigte sich in allen Bereichen souverän, motiviert und aufgeschlossen. 

Herzlichen Dank an die SV OG Flehingen für die toll organisierte Prüfung. Ebenso gilt der Dank Dennis Breunig, für die faire und offene Bewertung. 

SpeedHunter Turnier beim VfH Weinheim am 21.01.24

Das nächste Speed Hunter Turnier für 2024 fand am 21.01.24 beim VfH Weinheim statt. Es hatte über die Tage geschneit und Strecke verlief durch verschneite Waldwege. Was aber keinerlei Auswirkungen auf die Strecke hatte. Aber unsere Teams meisterten es großartig. Es war bei Sonnenschein kalt aber herrlich durch den verschneiten Wald mit Hund zu rennen. Die Langstrecke betrug 5 km und die Kurzstrecke war mit 2 km ausgeschrieben.

In der Kategorie Canicross Langdistanz gingen 3 Läufer aus Sandhausen an den Start und erzielten folgende Ergebnisse:

Sandra Jatz mit Bruno                 17:08 min          Platz 5

Kathleen Heine mit Bina             16:56 min          Platz 3

Arno Schneider mit Horst            15:19 min          Platz 1

Danach ging es dann mit den Läufen der Kurzdistanz weiter. Die Strecke war verschneit aber griffig im Schnee und alle Starter schafften ihre Läufe ohne Stürze oder Verletzungen. Folgende Starter erzielten tolle Ergebnisse:

Paula Jatz mit Pepper                  8:15 min            Platz 2

Emily Heß mit Jumanji               9:56 min            Platz 5

Emily Heß mit Kiwi                    8:28 min            Platz 2

Kathleen Heine mit Rayman       5:57 min            Platz 1

Sandra Jatz mit Baxter                7:03 min            Platz 8

Peter Vigano mit Hope                6:38 min            Platz 1

Andreas Liebers mit Django        7:17 min            Platz 3

Sarah Roth mit A Sweet              6:53min              Platz 7

Es war ein toller Turniertag beim VfH Weinheim. Vielen Dank für die tolle Orga und die leckere Verpflegung.

Wir gratulieren allen Startern zu ihren super Leistungen und den tollen Platzierungen. Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Das nächste Speed Hunter Turnier findet am 03.02.2024 in Gersbach statt. Jetzt heißt es weiter fleißig trainieren.

 

Neujahrsfrühstück am 06.01.24

Am 6. Januar fand wieder das traditionelle Neujahrsfrühstück im Vereinsheim des VdH Sandhausen statt.

 

Zum ersten offiziellen Event des Jahres 2024 konnte Manuela Stix-Hilbert 35 Mitglieder und Freunde des Vereins begrüßen um auf das neue Jahr anzustoßen.

 

Gute Wünsche für ein erfolgreiches und gesundes Sportjahr wurden ausgesprochen und das Buffet eröffnet.

 

Unser Wirt hat wieder ein sehr reichhaltiges und tolles Buffet hergerichtet und jeder konnte nach Herzenslust schlemmen.

 

Es war für jeden Geschmack etwas dabei und allen hat es sehr gut gefallen. Gute Gespräche vervollständigten diesen schönen Vormittag.

 

SpeedHunter VdH Ladenburg 06.01.2024

SpeedHunter Turnier beim VdH Ladenburg

Das erste Turnier im Jahr 2024 fand am 06.01.24 beim VdH Ladenburg statt. Der nächste Lauf der SpeedHunter Winterserie stand an. Dieses Rennen war mit 160 Startern die bisher meistbesuchte Veranstaltung der SpeedHunter Serie. Der VdH Ladenburg war bestens vorbereitet und sorgte für einen einwandfreien Ablauf an diesem Tag. Das Wetter hat auch gehalten und somit konnte um 10 Uhr der erste Starter auf die Strecke gehen.

Für den VdH Sandhausen machte Dennis Schwarz mit Stig den Anfang. Auf Grund einer schweren Verletzung im September ist es für ihn noch nicht möglich im Canicross zu starten. Deshalb hat er sich im Bikejöring gemeldet. Das Team hatte einen tollen Lauf und war nach 8:35 min wieder zurück im Ziel. Damit hatten sie den ersten Platz in ihrer AK sicher.

Um 11.21 Uhr war unsere erste Langstreckenläuferin an der Reihe. Kathleen Heine ging mit Bina an die Startlinie. Das eingespielte Team hatte viel Spaß auf der Strecke, saubere Überholvorgänge und am Ende eine fantastische Zeit von 16:43 min. Hiermit sicherten sie sich den 2. Platz in ihrer AK. Direkt nach Kathleen ging Sandra Jatz mit Bruno an den Start. Das war der zweite gemeinsame Start für das Mensch-Hund-Team. Sie liefen eine super Zeit von 17:25 min und landeten damit auf den 5. Platz. Als nächstes war Arno Schneider mit Horst an der Reihe. Das war der erste Start für Arno mit Horst auf der Langdistanz. Souverän liefen sie ein tolles Rennen und erreichten eine großartige Zeit von 15:40 min und den 1. Platz. Zum Schluss lief dann noch unsere Jugendliche Emily Heß mit ihrer Hündin Alice. Nach 26:09 min waren sie wieder im Ziel und sicherten sich den 1. Platz in ihrer AK.

Nach den Bikern und den Scooter Fahrern ging es dann um 13.25 Uhr weiter mit den Canicross Kurzstreckenläufern. In dieser Kategorie konnten wir insgesamt 6 Mensch-Hund-Teams melden. Alle Läufer und Läuferinnen erzielten fantastische Ergebnisse und tolle Zeiten. Alle kamen verletzungsfrei ins Ziel und waren sehr stolz auf ihre Leistungen. Folgende Zeiten und Platzierungen wurden erlaufen:

  • Paula Jatz mit Pepper                 Jugendklasse              8:58 min            Platz 1
  • Kathleen Heine mit Rayman       Aktivenklasse              6:00 min            Platz 1
  • Sarah Roth mit Sweet                 Aktivenklasse              6:49 min            Platz 7
  • Sandra Jatz mit Baxter                Aktivenklasse              6:55 min            Platz 9
  • Nina Fritsch mit Abby                 Aktivenklasse              7:05 min            Platz 11
  • Peter Vigano mit Hope              Seniorenklasse 6:25 min            Platz 1

Am Ende stand dann noch die Staffel an. Hier konnten wir 2 Mannschaften melden. Eine Jugend- und eine Erwachsenenmannschaft. Den Anfang machten Kathleen und Sandra mit ihren Herdern Rayman und Baxter. Es wurde in 4 er Blöcken gestartet. Die Streckenlänge betrug ca 850 m und die Aufregung und Spannung lag in der Luft. Kathleen und Sandra erreichten einen fantastischen 2 Platz. Unsere Jugendstaffel bestand aus Emily Heß mit Jumanji und Paula Jatz mit May. Die beiden sicherten sich den 1. Platz.

Ein langer Turniertag ging zu Ende. Man sah viele glückliche und stolze Gesichter beim Verabschieden. Es war ein toller Tag mit vielen lieben Menschen und Freunden.

Wir gratulieren euch zu diesen tollen Ergebnissen und Erfolgen. 

Druckversion | Sitemap
© VdH Sandhausen